Die Bälle rollen, die Schweißperlen fließen – Die Buwe in Belek Die Bälle rollen, die Schweißperlen fließen – Die Buwe in Belek

News

Die Bälle rollen, die Schweißperlen fließen – Die Buwe in Belek

Die Bälle rollen, die Schweißperlen fließen – Die Buwe in Belek

///

Seit ca. 24 Stunden befindet sich der Profikader des SV Waldhof Mannheim im Trainingslager 2022 in Belek (Türkei). Hier sollen sich die Buwe auf die anstehende Rückrunde in der 3. Liga optimal vorbereiten. Der SV Waldhof Mannheim hat sich dank einer erfolgreichen Hinrunde in eine aussichtsreiche Ausgangsposition gebracht. Um diese Ausgangslage ab dem 17.01.2022, wenn es gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund geht, zu nutzen, arbeitet Cheftrainer Patrick Glöckner und sein Trainerteam akribisch im analytischen, physischen und taktischen Bereich.

Starten sollte die Reise ins Trainingslager am gestrigen Sonntag in den Morgenstunden. Zunächst einmal musste die Gesundheit der Spieler festgestellt werden. Die freudige Nachricht gab es dann einige Minuten später. Ausschließlich negative Corona-Testergebnisse beim SV Waldhof. So konnte sich die Mannschaft, sowie der Staff auf dem Weg zum Stuttgarter Flughafen begeben, wo die Sunexpress-Maschine mit dem Ziel Antalya wartete. Doch nicht so schnell: Kurz vor der Ankunft des Mannschaftsbusses gab es eine Durchsage durch die Lautsprecheranlage. „Ein neuer Spieler wird uns mit ins Trainingslager begleiten“, hallte es durch den Bus. Justin Butler wartete bereits am Flughafen und nahm die Mannschaft in Empfang. Ein Foto für die Veröffentlichung noch und dann direkt zum Check-In. Schließlich sollte ja niemand den Flug nach Antalya verpassen.

Pünktlich um 13:40 Uhr rollte das Flugzeug in Richtung Startbahn des Stuttgarter Flughafens. Der Flug wurde aufgrund des Rückendwindes in unter drei Stunden bewältigt. Wie die Stimmung im Flieger war? Durchweg positiv. Man spürte der Mannschaft sofort an, dass man wieder Lust hat, zusammen auf dem Platz zu ackern und für die Ziele des Vereins zu kämpfen. Angekommen am Kofferband spürte dann auch der neutrale Beobachter den Teamgeist der Mannschaft. Beim Verladen des Sperrgepäcks in Richtung Bus war sich niemand zu schade mit anzupacken. Nach einer 30-minütigen Busfahrt war die Mannschaft dann im Hotel angekommen und ging direkt zum nährreichen Abendessen. Doch auch nach dem Abendessen war der Tag noch nicht beendet für die Buwe. Bei einem Einstiegsmeeting zum Trainingslager verkündete Tim Schork den Spielern seine neue Aufgabe als Geschäftsführer Sport. Unter lautem Applaus gratulierten die Buwe dem 31-jährigen.

Die Zimmer waren bezogen und die erste Nacht vergangen. Nach dem Sonnenaufgang konnten alle Spieler den Meerblick aus den Zimmern bestaunen, bevor nach ausgiebigem Frühstück die erste Trainingseinheit auf dem Programm stand. Von 9:30 – 11:10 Uhr stand die Mannschaft auf dem tadellosen Rasen, der sich direkt auf der Hotelanlage befindet. Athletiktrainer Florian Braband übernahm das Kommando und führte eine ausgiebige Aktivierung der Spieler durch. Ein sanfter Einstieg für die Buwe, die bei strahlend blauem Himmel die Sonnenstrahlen auf sich herab scheinen lassen konnten. Nach überstandener Trainingseinheit ging es dann jedoch auch direkt mit dem nächsten Teammeeting weiter. Die Prinzipien der Defensive wurden anhand von Beispielen aus der Hinrunde aufgezeigt und verinnerlicht. Und genau diese Prinzipien sollten dann in der Einheit um 15:30 Uhr umgesetzt werden. Patrick Glöckner agierte hier wie man ihn kennt als Trainer mit Leib und Seele. Mit grünen Leibchen um den Hals gestreift steuerte er die Abwehrreihe seiner Buwe im Halbfeldspiel. „Weiter so, immer weiter“, hörte man immer wieder auf dem Trainingsplatz. Untermalt wurden die Anweisungen kurioserweise vom DJ am Swimming-Pool, der mit gewöhnungsbedürftiger Techno-Musik die Hotelgäste zum Tanzen animieren wollte. Zum Tanzen brachte er die Buwe jedoch nicht mehr, nachdem die Trainingseinheit um 17:00 Uhr türkischer Zeit beendet war. Einige Spieler suchten lieber die erfrischende Kälte des Meeres, welches in unmittelbarer Nähe des Trainingsplatzes immer wieder für eine kühle und erfrischende Brise sorgte.

Nach einem anstrengenden Tag hieß es nun für die Spieler zu regenerieren und den Kopf ein wenig freizubekommen. Während einige Spieler den Sonnenuntergang vom Strand aus beobachteten, nutzten andere das Wellness-Programm, sowie die Poolanlage des Hotels. Die Voraussetzungen rund um das Trainingslager sind ausgezeichnet und auch die Spieler zeigen in den ersten Stunden, dass die Tage bis zum nächsten Sonntag optimal genutzt werden können. Doch nicht nur im Trainingsbetrieb können sich die Spieler an den sonnigen Tagen an der Türkischen Riviera messen. Am Mittwoch steht ein Testspiel gegen Hansa Rostock auf dem Programm (14:30 Uhr, türkische Zeit). Vor der Abreise wartet dann am Samstag ein Aufeinandertreffen mit dem Ligaprimus der 3. Liga auf dem SVW. In der Türkei treffen die Buwe auf den 1. FC Magdeburg, der ebenfalls in der Region rund um Belek sein Trainingslager abhält.

03.01.2022

Jetzt Tickets sichern!