Buwe empfangen den Spitzenreiter aus Saarbrücken Buwe empfangen den Spitzenreiter aus Saarbrücken

News

Buwe empfangen den Spitzenreiter aus Saarbrücken

Buwe empfangen den Spitzenreiter aus Saarbrücken

///

Der 09.03.2019 ist vielen Fans des SV Waldhof Mannheim noch im Gedächtnis. Es war das letzte Aufeinandertreffen der Buwe mit dem 1. FC Saarbrücken. Damals war das Spiel im Rahmen des 23. Spieltages der Regionalliga Südwest und der SVW setzte sich nach den Korte-Festspielen mit 3-2 durch. Nachdem Sebastian Jacob die Saarländer in Führung brachte, glich Gianluca Korte noch vor der Halbzeit aus. Nach der Halbzeitpause war es dann Raffael Korte, der mit einem Doppelpack innerhalb von fünf Minuten für Ekstase vor über 14.000 Zuschauern im Carl-Benz-Stadion sorgte. Morgen, mehr als 18 Monate nach dem letzten Duell, heißt es nun wieder SV Waldhof Mannheim gegen den 1. FC Saarbrücken.

Diesmal findet die Partie jedoch nicht in der Regionalliga Südwest statt, sondern im Rahmen des 14. Spieltages der 3. Liga. Der 1. FC Saarbrücken ist derweil sehr gut in die erste Drittligasaison seit 2014 gestartet. Mit 25 Punkten sind die Saarländer Tabellenführer der Liga und stellen mit 24 Toren die beste Offensive der Liga. Vor allem Außenstürmer Nicklas Shipnoski weiß in dieser Saison zu überzeugen. Mit 6 Toren und 5 Vorlagen ist der gebürtige Wormser der Leistungsträger Saarbrückens. Genauso treffsicher ist derzeit Mittelstürmer Sebastian Jacob, der ebenfalls 6 Tore in der Drittligasaison erzielte. Diese beiden zu stoppen wird eine der Hauptaufgaben der Mannheimer Verteidiger werden.

Ob Patrick Glöckner mit seiner in den letzten Spielen gewählten Dreierkette an den Start gehen kann ist derweil mehr als fraglich. Kapitän Marcel Seegert fiel dem tiefen Trainingsplatz zum Opfer und knickte um. Mit einer Kapselverletzung ist sein Einsatz mehr als fraglich. Gleiches gilt für Stratege Hamza Saghiri, der mit einem gerissenen Band wohl vorerst ausfallen wird. Neu in den Kader könnte derweil Onur Ünlücifci rücken, der nach überstandener Verletzung wieder komplett im Trainingsbetrieb eingesetzt werden konnte. Anthony Roczen ist derweil ebenso ins individuelle Training eingestiegen und soll nun langsam aber sicher an den Trainingsbetrieb mit der Mannschaft herangeführt werden.

Für Gillian Jurcher ist es derweil das Spiel gegen seinen Ex-Verein. Von 2018 bis 2020 lief Jurcher für die Saarländer auf und war unter anderem ein Teil des letztjährigen Halbfinaleinzugs im DFB-Pokal. „Gillian ist ein klasse Typ, der sich sehr gut entwickelt. Wir mussten ihn langsam und behutsam an die Intensität gewöhnen, nachdem er erst nach der Vorbereitung und während der Saison zu uns gestoßen ist. Ich bin mir sicher, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden“, so Cheftrainer Patrick Glöckner auf der Pressekonferenz. Für den 1. FC Saarbrücken läuft dagegen Ex-Waldhöfer Maurice Deville auf. Der luxemburgische Nationalspieler spielte von 2017 bis 2020 für den SV Waldhof, bevor es ihn im Sommer ins Saarland zog. Mit drei Toren und dem zuletzt wichtigen Ausgleichstreffer gegen den 1. FC Kaiserslautern wird der 1,94m große Deville auch gegen den SVW wieder hochmotiviert sein und auch gegen seinen zweiten Ex-Klub ein Tor erzielen wollen.

Auch am morgigen Samstag sind keine Zuschauer im Carl-Benz-Stadion zugelassen. Dennoch besteht die Chance, den SVW in Form von Geisterspieltickets zu unterstützen. Diese sind im Ticketshop online erhältlich. Vielen Dank für die Unterstützung in dieser angespannten Phase. Wir wissen die Unterstützung zu schätzen und freuen uns bereits darauf, wenn wir euch wieder im Stadion begrüßen dürfen!

04.12.2020

Jetzt Tickets sichern!