Die Stimmen nach der Partie: FC Ingolstadt 04 – SV Waldhof Mannheim 07 Die Stimmen nach der Partie: FC Ingolstadt 04 – SV Waldhof Mannheim 07

News

Die Stimmen nach der Partie: FC Ingolstadt 04 – SV Waldhof Mannheim 07

Die Stimmen nach der Partie: FC Ingolstadt 04 – SV Waldhof Mannheim 07

///

Patrick Glöckner (Cheftrainer SV Waldhof Mannheim): Ich denke wir haben heute das gezeigt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben eine Mannschaft aufs Feld gebracht, die unheimlich engagiert aufgetreten ist und Herz und Leidenschaft gezeigt hat. Wir hatten gute Ballbesitzphasen gehabt und uns Torchancen erspielt. Mit einer guten Aggressivität gegen den Ball und vielen Umschaltmöglichkeiten können wir grundsätzlich zufrieden sein. Leider haben wir es nicht geschafft, den Ball über die Linie zu drücken, das hat der Gegner einmal mehr geschafft nach einer Standardsituation und hat uns in dem Moment beeindruckt. Man hat aber gesehen, dass wir die Köpfe nicht hängen lassen haben und weiter selbstbewusst aufgetreten sind. Wir haben insgesamt eine sehr intensive Partie gesehen mit dem schlechteren Ausgang für uns. Es gilt jetzt den Mund abzuputzen, die Jungs wieder positiv mitzunehmen, mit Vollgas voraus und der selben Leistung in die nächsten Spiele zu gehen. Dann denke ich, dass wir den Bock umstoßen können.

 

Marcel Costly: Ich denke, dass wir einen Top-Auftritt gezeigt haben. Wir haben uns Chancen herausgespielt und gezeigt, dass wir den Sieg unbedingt wollten. Taktisch ist alles aufgegangen, was wir uns vorgenommen hatten und dann bekommst du so ein „Kack-Tor“ wo man nicht mal weiß, ob der Ball wirklich drinnen war. So ist Fußball, so ist die 3. Liga. Es ist unheimlich eng und das hat man bei dem Spiel mal wieder gesehen. Wir müssen das Spiel jetzt runterschlucken und weiter nach vorne blicken und dann gegen Zwickau die Leistung bestätigen. Wir sind Fußballer uns solche Negativserien gibt es einfach. Man hat gesehen, dass wir unbedingt den Bock umstoßen wollten und wollen dies auch weiterhin. Wir sind eine Einheit und müssen jetzt die Leistungen in Punkte umwandeln.

 

Marco Schuster: Wir haben ein ordentliches Spiel gezeigt. Im Vergleich zu den letzten Spielen haben wir uns fußballerisch nochmals klar verbessert. Wir haben uns einige Torchancen erspielt und dann kommt unser altes Problem zum Tragen der letzten Wochen. Erneut sehen wir nach einem Standard nicht gut aus und laufen dann einem Rückstand hinterher. Das Spiel wegen so einem Tor zu verlieren ist einfach unnötig und frustrierend, weil einfach mehr möglich gewesen wäre. Wir können eine gute Leistung mit in die Länderspielpause nehmen, müssen jetzt aber einfach in den entscheidenden Situationen abgeklärter werden und die Fehler abstellen. Wir dürfen einfach nicht wegen Standardsituationen die Partien verlieren.

 

Dominik Martinovic: Ich denke, dass wir über 90 Minuten ein sehr gutes Spiel gemacht haben. Wir haben gut gekämpft und der Wille ist sichtlich da gewesen, hier mit Punkten abzureisen. Es waren gute Ballbesitzaktionen dabei, weshalb es umso bitterer ist, dass wir dann so ein Tor kassieren, was einfach unnötig war. Auch danach haben wir die Köpfe nicht hängen lassen und haben spielerisch ein gutes Spiel gemacht. Wir konnten uns leider nicht belohnen, werden jetzt aber alles dafür tun, dass wir wieder diese Spiele gewinnen können.

 

Thomas Oral (Cheftrainer FC Ingolstadt 04): Wir wussten, dass der Gegner stark ist und sie haben zwar in den letzten Wochen die Punkte nicht geholt, aber ganz guten Fußball gespielt. Mannheim hat viele kleine wendige Spieler, sie haben eine Dynamik im Spiel und wenn man da als Gegner zu sehr auf Hurra-Fußball geht, dann wird es gefährlich und das haben wir bereits im Hinspiel gesehen. Man darf auch nicht vergessen, dass wir unter der Woche ein Spiel hatten bei dem es Vollgas ging, während der Gegner eine Woche Pause hatte, weshalb es immer schwierig ist, ein richtiges Urteil zu fällen

 

Foto: Peter Kotzur

22.03.2021

Jetzt Tickets sichern!