Buwe gewinnen Testspiel gegen den FC Gießen mit 5-3 – Schnatterer überzeugt Buwe gewinnen Testspiel gegen den FC Gießen mit 5-3 – Schnatterer überzeugt

News

Buwe gewinnen Testspiel gegen den FC Gießen mit 5-3 – Schnatterer überzeugt

Buwe gewinnen Testspiel gegen den FC Gießen mit 5-3 – Schnatterer überzeugt

///

Der SV Waldhof Mannheim hat sein Testspiel am heutigen Samstag vor ca. 900 Zuschauern mit 5-3 gegen den FC Gießen gewonnen. In einer ereignisreichen Partie mit vielen Torchancen konnte Patrick Glöckner mit seiner Offensive durchaus zufrieden sein. Der SVW startete mit Jan-Christoph Bartels im Tor, Anton Donkor, Marcel Seegert, Gerrit Gohlke und Marcel Gottschling in der Verteidigung, Stefano Russo, Hamza Saghiri und Mohamed Gouaida im Mittelfeld, sowie Marc Schnatterer, Dominik Martinovic und Marcel Costly im Angriff.

Die Buwe starteten mit viel Druck in die Partie und pressten von der ersten Sekunde hoch an. Der FC Gießen, um Michael Fink, musste früh Lösungen finden gegen eine engagierte Waldhöfer Elf. Nach sechs Spielminuten wurde es das erste Mal gefährlich. Einen Eckball von Marc Schnatterer konnte Marcel Costly mit dem Kopf jedoch nicht verwerten. Lange warten mussten die anwesenden Zuschauer jedoch nicht auf den ersten Treffer. Mohamed Gouaida forcierte einen Fehlpass im Aufbau der Hessen. Daraus resultierte ein Tiefengang von Marc Schnatterer, der den Ball auf Marcel Costly in die Mitte flankte, welcher im zweiten Versuch zum Führungstreffer traf. Die Mannschaft von Patrick Glöckner sollte den Druck aufrecht erhalten und erspielte sich eine Vielzahl an Chancen. Neuzugang Marc Schnatterer war dabei an allen Ecken und Enden zu finden. In Spielminute elf versuchte er es mit einem direkten Freistoß aus ca 28 Metern, welcher von Matay Birol stark pariert wurde. Waldhof Mannheim drückte weiterhin auf den zweiten Treffer, konnte sich in der 21. Minute dann auch beinahe belohnen. Nach einem starken Pass von Mohamed Gouaida und Durchstecker von Marcel Costly war es Dominik Martinovic auf freiem Weg zum Tor. Sein Schuss fand jedoch nur den Pfosten. Wenige Sekunden später war es dann soweit. Marc Schnatterer spielte sich mit dem Ball in den linken Halbraum und fand den eingelaufenen Marcel Costly, der frei vor dem Tor die Nerven behielt und sein zweites Tor des Nachmittags erzielte.

Der FC Gießen zeigte sich jedoch nicht beeindruckt. 90 Sekunden nach dem zweiten Treffer von Marcel Costly hielt Nejmeddin Daghfous aus etwas mehr als 20 Metern einfach mal drauf. Der Schuss landete direkt im linken Winkel, während Jan-Christoph Bartels chancenlos den Ball aus dem Netz holen musste. In der 34. Spielminute dann jedoch wieder die Buwe in Person von Marc Schnatterer mit dem 3-1. Nach einem missglückten Abschlag von Birol tauchte Marc Schnatterer komplett frei vor dem Tor auf und ließ sich die Chance nicht nehmen. Dennoch sollte es nicht zu einem Schaulauf des SVW werden. In der 39. Minute gelang es den Buwe nicht den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären. Kapitän Marcel Seegert versuchte noch zu retten, tat dies jedoch in dem er einen Elfmeter in Kauf nahm. Diesen verwandelte Nikola Trkulja sicher ins rechte Eck. Doch es war immer noch nicht der Endstand der ersten Halbzeit. In der Nachspielzeit war es Marc Schnatterer mit einer Ecke, die den Kopf von Marcel Seegert fand. Mit dem Treffer ins lange Eck verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Teams an, dass noch ein wenig der Spielrhythmus fehlt. Das Tempo wurde bei guten Bedingungen am Alsenweg etwas geringer, was jedoch den SVW nicht daran hinderte, sich weiterhin Chancen zu erspielen. Im Mittelpunkt war auch in Halbzeit zwei immer wieder der aus Heidenheim an den Alsenweg gewechselte Marc Schnatterer. Immer wieder verteilte er die Bälle an seine Mitspieler oder bezwang seine Gegenspieler im Eins gegen Eins. Eine Stunde war gespielt, als Marc Schnatterer an der Seitenauslinie den Ball mit der Hacke rettete, Stefano Russo den Ball per Seitenwechsel auf Dominik Martinovic passte und dieser dann in einem 30 Meter Solo die Abwehr des Regionalligisten austanzte. Sein Schuss ins kurze Eck sorgte für das 5-2. Folgend erarbeiteten sich die Buwe zwar noch einige Torchancen, konnten Gießen-Schlussmann Matay Birol jedoch nicht mehr überwinden. Einen Schockmoment für den SVW gab es in der 77. Spielminute. Marcel Seegert landete nach einem überhart geführten Zweikampf eines Gegenspielers auf seiner linken Schulter und musste behandelt und ausgewechselt werden. Den Abschluss des Spiels machte dann nochmals ein Gast. Dennis Owusu stieg bei einem Eckball am höchsten und netzte zum 5:3 ein.

Der SV Waldhof Mannheim wird bereits am morgigen Sonntag auf den FSV Frankfurt treffen und damit die Saisonvorbereitung beenden.

17.07.2021

Jetzt Tickets sichern!