SVW sichert sich ersten Dreier der Saison SVW sichert sich ersten Dreier der Saison

News

SVW sichert sich ersten Dreier der Saison

SVW sichert sich ersten Dreier der Saison

///

Der SV Waldhof Mannheim holte am Samstagnachmittag nach einer starken ersten Halbzeit den ersten Saisonsieg und gewann mit 3:2 gegen Viktoria Köln.  In der Tabelle rutscht der SVW damit vorzeitig auf den elften Tabellenplatz vor.

Cheftrainer Patrick Glöckner änderte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 gegen die Würzburger Kickers auf zwei Positionen. Adrien Lebeau feierte sein Startelfdebüt und rückte für Niklas-Wilson Sommer in die Anfangsformation. Der zuletzt stark aufspielende Hamza Saghiri begann für Alexander Rossipal im Mittelfeld. Der Waldhof begann gut und hatte gleich in der ersten Minuten die erste Torannäherung. Würzburg-Keeper Nicolas hatte beim Schuss von Marcel Costly jedoch keine größeren Schwierigkeiten. Die erste große Chance im Spiel gehörte allerdings den Gästen aus Köln: Nach einem Missverständnis zwischen Timo Königsmann und Marcel Seegert kam David Phillip zum Abschluss. Der Kölner lupfte den Ball über die Waldhöfer, setzte diesen allerdings an die Unterkante der Latte. Im Anschluss kehrte etwas Ruhe ins Spiel ein. Ab der 23. Minute sollte sich dies für den Rest der ersten Halbzeit aber ändern. Dominik Martinovic setzte nach einem eigenen Fehlpass im Strafraum der Viktoria nach und wurde von Moritz Nicolas zu Fall gebracht. Den folgenden Elfmeter verwandelte der Stürmer dann souverän. Kurze Zeit hätte Marc Schnatterer nach feiner Vorarbeit von Lebau das 2:0 machen können. Der Sommer-Neuzugang verpasste die Chance, bekam allerdings nur ein paar Minuten später eine weitere und diesmal vollstreckte er. Dominik Martinovic setzte Schnatterer in Szene, der daraufhin allein auf Nicolas zulief und dem Keeper keine Chance ließ (33.).  Doch der Waldhof hatte noch nicht genug: Einen  bärenstarken Angriff der Blau-Schwarzen vollendete erneut Marc Schnatterer zum 3:0. Nach einem tollen Kombinationsspiel, bekam der starke Adrien Lebeau den Ball, der daraufhin drei Kölner stehen ließ und perfekt den frei stehenden Schnatterer im Strafraum bediente (44.).

Mit einer hochverdienten Führung für die Waldhöfer ging es in die Halbzeitpause. Patrick Glöckner beließ es im Gegensatz zu Köln-Trainer Olaf  Janßen, der gleich drei mal wechselte, bei derselben Aufstellung. Und die Wechsel bei den Hausherren zeigten gleich Wirkung. Nach einem Schuss von Niklas May, den Timo Königsmann noch parieren konnte, kam Marcel Risse an den Ball und schob in der 48. Minute zum Anschlusstreffer ein. Doch auch in den nächsten Minuten wirkten die Hausherren wacher und kamen durch Amyn (51.) und May (54.) zu weiteren Chancen. Der Waldhof fand nicht in die zweite Halbzeit, Glöckner wechselte Höger und Garcia für Schnatterer und Lebeau ein. In der 68. Minute waren es dann allerdings erneut die Gastgeber, die zur nächsten guten Chance kamen. Der kurz zuvor eingewechselte Lorch kam nach einer Flanke von Handle zum Kopfball, jedoch war Timo Königsmann zur Stelle und parierte den Ball mit einer starken Reaktion. Die Fortuna blieb am Drücker und erzielte in der 80. Spielminute den Treffer zum 2:3. Nach einer starken Ablage von Seokju Hong, kam Simon Handle im Strafraum frei zum Schuss und ließ Königsmann keinerlei Chance. In der 88. kam dann nochmals Hong nach einem Solo von Lorch zu einer Riesenchance, scheiterte jedoch am Waldhof-Keeper aus kurzer Distanz.

Letztlich rettete der Waldhof den Sieg über die Ziellinie. Nach einer famosen ersten Halbzeit, gelang dem SVW in der 2. Halbzeit nur noch sehr wenig, aufgrund der überragenden ersten Hälfte geht der Sieg in Ordnung, auch wenn man sich nicht über ein Unentschieden hätte beschweren können. Weiter geht es für die Blau-Schwarzen bereits am Dienstag. Um 19 Uhr empfangen die Buwe dann den SV Meppen im Carl-Benz Stadion.

21.08.2021

Jetzt Tickets sichern!