Buwe erkämpfen Punkt in Braunschweig Buwe erkämpfen Punkt in Braunschweig

News

Buwe erkämpfen Punkt in Braunschweig

Buwe erkämpfen Punkt in Braunschweig

///

Der SV Waldhof Mannheim sichert sich einen Punkt beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Braunschweig. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, lieferte der SVW eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit, konnte die eigenen Torschancen jedoch nicht nutzen. Die Partie endete folglich in einem torlosen Unentschieden.

Ohne den angeschlagenen Marco Höger gingen die Buwe mit einer Veränderung in die Partie gegen den Absteiger aus der 2. Bundesliga. Fridolin Wagner sollte sein zweites Spiel von Beginn an geben. Auf der Bank nahm erfreulicherweise wieder Stefano Russo seinen Platz ein, nachdem der Deutsch-Italiener mit einem Muskelfaserriss mehrere Spiele nicht zur Verfügung stand. Ebenfalls stand Gillian Jurcher nach überstandener Verletzung erstmals wieder im Kader des SVW.

Eine umkämpfte Partie sollte sich vor allem in den Anfangsminuten entwickeln. Beide Mannschaften fokussierten sich auf hohes Angriffspressing, um die Abwehrspieler im Spielaufbau früh zu stören. Erstmals gefährlich für einen der beiden Torhüter wurde es nach sieben Minuten. Eine Flanke in die Mitte auf Lion Lauberbach fand jedoch nicht das Tor. Der Ball prallte ans obere Gebälk der Latte, der SVW in diesem Moment mit dem notwendigen Glück. Der Drucck der Niedersachsen wurde weiter erhöht. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld war es Jannis Nikolaou mit dem Kopf, dessen Ball jedoch knapp am langen Pfosten vorbei flog. Weiter bestimmte die Eintracht die Partie. In der 19. Spielminute suchte Braunschweig in der Spitze erneut Lion Lauberbach, der nur mit einem Foul zu stoppen war, worauf Marcel Seegert seine 5. Gelbe Karte der Saison kassierte. Und weiter Eintracht Braunschweig am Drücker, die den Führungstreffer langsam aber sicher forcierten wollten. Nach einer starken Kombination auf der rechten Seite verhinderte Marcel Costly das finale Anspiel in die Mitte mit einer Rettungstat in letzter Sekunde. Erstmals in der 35. Spielminute wurde der SVW gefährlich. Nach einem Tempolauf von Adrien Lebeau lief sich Joseph Boyamba in der Mitte frei. Auf Höhe des Strafraums nahm er den Pass von Lebeau direkt an. Sein Schuss wurde jedoch von Brian Behrendt geblockt. Die Eintracht aus Braunschweig war gewillt, noch vor der Halbzeitpause den moralisch wichtigen Führungstreffer zu erzielen. Vor allem im Mittelfeld gelang es dem Waldhof nicht, Kontrolle über die Partie zu erlangen.

In der zweiten Halbzeit sollte sich das Blatt ein wenig wenden. Zwar spielte Braunschweig weiterhin einen guten Ball, jedoch kamen die Buwe mit einem besseren Matchplan aus der Kabine. Das Mittelfeld war weiterhin von vielen Zweikämpfen bestimmt, wobei der Waldhof mehr und mehr Kontrolle über diese erlangte. Die Torchancen waren in dieser Phase auf beiden Seiten Mangelware. Erst mit der Einwechslung von Anton Donkor in der 68. Spielminute startete der Schlussoffensive beider Teams. Jener Donkor war es dann, der nach starkem Zuspiel von Hamza Saghiri nur wenige Augenblicke nach seiner Einwechselung komplett blank vor dem Tor zu finden war. Sein Schuss konnte Eintracht-Keeper Fejzic jedoch stark mit dem rechten Fuß entschärfen. Es wirkte wie eine Art Initialzündung für beide Teams, denn die Partie entwickelte sich vielmehr zu einem offenen Schlagabtausch. Mussten die Buwe 70 Minuten auf die erste Torchance warten, ging es jetzt Schlag auf Schlag. Erneut Donkor mit dem Fuß nach Zuspiel von Dominik Martinovic, doch der Schuss wurde zur Ecke abgefälscht. Folgende Ecke fand Fridolin Wagners Fuß in der Mitte. Doch auch sein Versuch sollte nicht für den Führungstreffer reichen. Die Torchancen kamen nun auch wieder auf Seiten Braunschweigs, doch Timo Königsmann parierte grandios gegen den eingewechselten Benjamin Girth. Auch zwei Freistöße von Marc Schnatterer und Martin Kobylanski verfehlten das Tor um wenige Zentimeter. Nochmal knapp wurde es in der Nachspielzeit nach einem Eckball, doch erneut war es Timo Königsmann mit einem guten Reflex, der das torlose Unentschieden festhalten konnte.

Am Sonntag, den 03.10.2021 treffen die Buwe um 14:00 Uhr auf den SC Verl im Carl-Benz-Stadion. Nach drei Heimsiegen in Folge, möchte der SVW diese Serie nun ausbauen.

26.09.2021

Jetzt Tickets sichern!