SV Waldhof Mannheim 07

Führung verspielt – Buwe verlieren 2:1 in Lübeck

Das Tor von Marcel Seegert in der 53. Minute reicht nicht. Die Buwe verspielen ihre Führung nach einer langen Spielunterbrechung und verlieren durch zwei späte Treffer innerhalb von acht Minuten mit 2:1 in Lübeck.
imago1039213585-scaled-aspect-ratio-1028-1200

Im Vergleich zum letzten Spiel vor der Winterpause veränderte Cheftrainer Rüdiger Rehm seine Elf auf einer Position. Für Kennedy Okpala rückte Neuzugang Terrence Boyd in die Startelf.

Die ersten Minuten der Partie gehörten den Gastgebern, die den Waldhof hoch anliefen, zu Fehlern zwangen und so in der eigenen Hälfte einschnürten. Nach und nach gelang es den Buwe jedoch, das Spiel in die Hälfte der Lübecker zu verlagern. Folgerichtig kamen die Blau-Schwarzen auch zu ihrer ersten Torgelegenheit. In der 18. Minute steckte Carls fein auf Boyd durch, der mit der Fußspitze versuchte, den Ball am herauseilenden Lübecker Keeper vorbeizuspitzeln.

Knapp zehn Minuten später gab es auf der Gegenseite eine gute Gelegenheit für die Gastgeber als Hauptmann nach einer Flanke von Sternberg den Ball nur knapp verpasste. Einen weiteren Abschluss hatten die Lübecker in der 39. Minute durch Gözüsirin, der nach einem Sololauf Hawryluk mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern prüfte.

Insgesamt gab es aber auf rutschigem und schwer zu bespielendem Geläuf wenig klare Torgelegenheiten auf beiden Seiten, so dass es beim leistungsgerechten 0:0 zur Pause blieb.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war etwas mehr Tempo im Spiel. Zunächst kamen die Gastgeber in der 51. Minute zu einem guten Abschluss durch Velasco, der über links in den Mannheimer Strafraum eindrang und mit seinem Schuss nur knapp am Torwinkel vorbeizielte. Nur eine Minute später dann das 0:1 für die Buwe. Nach einem Eckball landete der Ball bei Seegert, der sich aus 16 Metern ein Herz fasste und den Ball unhaltbar im Lübecker Tor versenkte.

Nach dem Treffer waren die Blau-Schwarzen obenauf und hatten durch Boyd weitere Möglichkeiten (55. und 58. Minute). Zeit zum Luft holen blieb den Lübeckern erst, als Schiedsrichter Nico Fuchs in der 69. Minute die Partie für eine knappe Viertelstunde unterbrach, nachdem ein Linienrichter von einem Schneeball aus den Lübecker Stehrängen getroffen wurde.

Die Unterbrechung tat den Buwe nicht gut. Nach dem erneuten Wiederanpfiff waren die Lübecker besser im Spiel und hatten ihre erste Topchance durch Breier, der in der 89. Minute die Latte traf. Zwei Minuten später dann das 1:1. Seegert konnte Facklam nicht stoppen. Der Ball kam in zentraler Position zu Velasco, der mit einem flachen Schuss ins rechte untere Ecke vollendete.

Und es sollte noch schlimmer kommen. Nur acht Minuten später kommt Velasco, aus ähnlicher Position wie beim 1:1, erneut frei zum Abschluss und lässt Hawryluk erneut keine Chance. Von diesen zwei späten Nackenschlägen konnten sich die Buwe nicht mehr erholen. Es blieb beim 2:1.

HIGHLIGHTS

PRESSEKONFERENZ

AUFSTELLUNGEN
SV Waldhof
Hawryluk – Jans, Karbstein, Seegert, Carls – Rieckmann, Wagner, Arase, Bahn, Gouras – Boyd

VfB Lübeck
Klewin – Sommer, Löhden, Reddemann, Sternberg  – Egerer, Taffertshofer, Hauptmann, Gözüsirin, Farrona Pulido  – Akono

EINWECHSLUNGEN
63. Minute: Okpala für Arase
67. Minute: Herrmann für Gouras
91. Minute: Riedel für Seegert
91. Hawkins für Bahn

BESONDERE VORKOMMNISSE
Spielunterbrechung von der 69. bis zur 82. Minute, nachdem ein Linienrichter von einen Schneeball aus dem Lübecker Stehplatzbereich getroffen wurde

TORE
0:1 Seegert (53. Minute)
1:1 Velasco (90. +1 Minute)
2:1 Velasco (90. +9 Minute)

ZUSCHAUER
5.360

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

Spielbericht
Trenner

Drückend überlegene Mannheimer verlieren in Freiburg mit 1:0

Spielbericht
Trenner

0:2 gegen Saarbrücken – Buwe verschlafen erste Hälfte

Spielbericht
Trenner

Vermeidbare Niederlage der Buwe beim 1:3 in Ulm