SV Waldhof Mannheim 07

Glücklose Buwe verlieren gegen abgezockte Dresdner

imago1039403710h-scaled-aspect-ratio-1028-1200

Cheftrainer Rüdiger Rehm veränderte seine Elf im Vergleich zur Partie in Lübeck auf einer Position und brachte Neuzugang Kevin Goden für Kelvin Arase auf der rechten Außenbahn.

Die Fans schworen die Mannschaft vor dem Anpfiff mit ihrer „Zäher Wille“ Choreographie auf die bevorstehende, schwere Aufgabe gegen Dresden ein. Und diesen zähen Willen brachten die Waldhöfer auch zunächst gut auf den Platz und waren ein ebenbürtiger Gegner gegen den Aufstiegsaspiranten aus Dresden.

Allerdings wie so oft in den vergangenen Wochen und Monaten ohne wirkliche Durchschlagskraft im Spiel nach vorne. Der letzte Pass kam einfach nicht an, sodass es bei zwei ungefährlichen Abschlüssen durch Boyd und Goden bis zur Pause blieb.

Besser machten es die Gäste aus Dresden, die mit etwas Glück den Ball nach einem Eckball aus dem Getümmel heraus im Mannheimer Kasten unterbrachten. 0:1 in der 45. Minute. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang mühten sich die Buwe weiter, waren jedoch vor allem im Mittelfeld gegen abgezockte Dresdner klar unterlegen. Dennoch hatten die Buwe durch Boyd noch einmal zwei gute Möglichkeiten per Kopf den Ausgleich zu erzielen.

In der 61. Minute dann jedoch der nächste Nackenschlag. Ein eigentlich nicht besonders gefährlicher Schlenzer von Cueto landete im Kasten von Hawryluk, den aber keine Schuld trifft, da ihm durch zwei Spieler entscheidend die Sicht versperrt wurde.

In der Folge tat sich nicht mehr viel. Der Waldhof konnte nicht mehr. Die Dresdner verwalteten das Ergebnis, sodass es schlussendlich beim verdienten 0:2 blieb. Dresden tat nicht mehr als nötig gegen stets bemühte, aber in der Offensive zu harmlose Waldhöfer.

Am kommenden Freitag geht es für die Buwe beim Auswärtsspiel in Halle fast schon um alles, um nicht entscheidend im Kampf um die Nichtabstiegsplätze ins Hintertreffen zu geraten.

 

HIGHLIGHTS

PRESSEKONFERENZ

INTERVIEWS

AUFSTELLUNG
SV Waldhof Mannheim
Hawryluk – Jans, Seegert, Karbstein, Carls – Rieckmann, Wagner, Goden, Bahn, Gouras – Boyd

Dynamo Dresden
Broll – Kammerknecht, Lewald, Bünning, Meier – Will, Herrmann, Hauptmann, Lemmer, Zimmerschied – Kutschke

EINWECHSLUNGEN
69. Minute: Hawkins für Gouras
76. Minute: Herrmann für Boyd
76. Minute: Sechelmann für Seegert
76. Minute Okpala für Goden
90. Minute: Sohm für Karbstein

TORE
0:1 Zimmerschied (45. Minute)
0:2 Cueto (61. Minute)

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

Spielbericht
Trenner

Drückend überlegene Mannheimer verlieren in Freiburg mit 1:0

Spielbericht
Trenner

0:2 gegen Saarbrücken – Buwe verschlafen erste Hälfte

Spielbericht
Trenner

Vermeidbare Niederlage der Buwe beim 1:3 in Ulm