Liga-Spiel Sa.06.03.2021 15:00
3. Liga 20/21
1. FC Magdeburg
1 : 1
SV Waldhof Mannheim 07
0:121'Anton-Leander Donkor
Sebastian Jakubiak 64'1:1
0'15'30'HZ60'75'90'
20' Gelbe Karte für: Max Christiansen
21' Tor für 1. FC Magdeburg:Anton-Leander Donkor
54' Gelbe Karte für: Jesper Verlaat
58' Wechsel bei waldhof: Dominik Martinovic für Joseph Boyamba
68' Wechsel bei waldhof: Marcel Gottschling für Dennis Jastrzembski
90' Wechsel bei waldhof: Mohamed Gouaida für Marcel Costly
64' Tor für 1. FC Magdeburg:Sebastian Jakubiak

20'

Gelbe Karte für: Max Christiansen

21'

Tor: Anton-Leander Donkor

54'

Gelbe Karte für: Jesper Verlaat

58'

Wechsel beim waldhof: Dominik Martinovic für Joseph Boyamba

68'

Wechsel beim waldhof: Marcel Gottschling für Dennis Jastrzembski

90'

Wechsel beim waldhof: Mohamed Gouaida für Marcel Costly

64'

Tor: Sebastian Jakubiak

90"

Abpfiff

In einem hart umkämpften Auswärtsspiel beim 1. FC Magdeburg erreichte der SV Waldhof  am Samstagnachmittag ein leistungsgerechtes Unentschieden. Die Blau-Schwarzen müssen damit seit fünf Partien auf einen Sieg warten, rücken aber vorzeitig auf den neunten Tabellenrang vor. Patrick Glöckner veränderte seine Startelf im Vergleich zum Unentschieden am vergangenen Montag gegen die zweite Mannschaft des FC Bayern auf zwei Positionen. Marcel Seegert, der bei dieser Partie eine Gehirnerschütterung erlitt, wurde durch Jesper Verlaat ersetzt, Dominik Martinovic durch Anthony Roczen, der damit sein Startelfdebüt beim SVW feiern durfte.

 

Vor der Partie sagte der Waldhof-Cheftrainer, er wolle mit seiner Mannschaft den Magdeburgern das eigene Spiel aufdrücken, was allerdings zunächst nur bedingt gelingen sollte. Die erste gute Chance der Partie hatten nämlich die Gastgeber, wobei Timo Königsmann im Tor des SV Waldhof wieder einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen musste: Nachdem Steiniger von der Grundlinie aus Kai Brünker bediente, kam dieser frei zum Schuss und zwang Timo Königsmann zu einer starken Reaktion. Die Gäste kamen zu Beginn der Partie offensiv nicht richtig ins Spiel und hatten Probleme die Lücken in der Defensive der Magdeburger zu finden. Doch dann mit der ersten Chance in der Partie ging der SV Waldhof in Führung. Nach einer Flanke von Jastrzembski in den Strafraum der Hauherren, schien die Situation eigentlich geklärt, doch wieder einmal war es der formstarke Anton Donkor, der sich den Ball im Sechzehner eroberte und den Ball irgendwie ins Tor der Magdeburger stocherte. Die Gäste zogen sich nach der Führung etwas zurück und versuchten defensiv kompakt zu stehen, kamen aber durch Konter immer mal wieder zu Torannäherungen. So waren es auch die Mannheimer die die nächste gute Chance in der Partie hatten: Nach einer präzisen Flanke von Jan-Hendrik Marx kam Anthony Roczen im Strafraum des FCM frei zum Kopfball, verpasste die 2:0 Führung aber um wenige Zentimeter. Mit der Führung des SV Waldhof gingen die Teams dann in die Halbzeitpause. Vor allem defensiv konnten die Buwe in der ersten Halbzeit gänzlich überzeugen und verdienten sich so die Führung.

 

Der Beginn der zweiten Hälfte war zunächst einmal bestimmt von vielen Fouls, Unterbrechungen und Verwarnungen, was zunächst für wenig Spielfluss sorgte. Im Anschluss waren es dann allerdings die Magdeburger, die zunehmend mehr Kontrolle über das Spiel bekamen und sich dem Tor der Gäste langsam mit einigen Fernschüssen annäherten. In der 64. Minute gelang dem FCM dann der Durchbruch und somit der Ausgleich in diesem Spiel: Nach einem Eckball chippte Atik den Ball in den Waldhof-Strafraum zum eingewechselten Jakubiak, der die Kugel mit der Brust annahm und aus der Drehung zum 1:1 vollstreckte. Das Spiel wurde immer ruppiger und umkämpfter und Schiedsrichter Konrad  Oldhafer hatte viel Mühe die beiden Mannschaften zu beruhigen. In der 80. Minute kamen die Waldhöfer dann nochmal zu einer Doppelchance, doch weder der gute Distanzschuss von Max Christiansen, noch ein Freistoß, der von Marcel Costly denkbar knapp verpasst wurde, wollte zum Siegtreffer führen. So trennten sich die beiden Teams in der sehr umkämpften Partie , in der letztlich zehn gelbe Karten verteilt wurden, mit einem leistungsgerechten Unentschieden voneinander. Die nächste Aufgabe für die Blau-Schwarzen wartet dann mit dem SV Meppen am nächsten Sonntag. Anpfiff dieser Partie im Carl-Benz-Stadion ist um 14 Uhr.

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
Dynamo Dresden
30
18
5
7
51 : 24
27
59
2
F.C. Hansa Rostock
30
17
7
6
44 : 26
18
58
3
FC Ingolstadt
30
17
6
7
41 : 32
9
57
4
TSV 1860 München
30
14
9
7
54 : 26
28
51
5
1. FC Saarbrücken
30
12
10
8
51 : 42
9
46
6
SC Verl
30
12
9
9
55 : 46
9
45
7
SV Wehen Wiesbaden
30
12
9
9
48 : 43
5
45
8
Türkgücü München
30
11
10
9
39 : 38
1
43
9
FSV Zwickau
30
11
8
11
38 : 38
0
41
10
FC Viktoria Köln
30
11
7
12
39 : 47
-8
40
11
SV Waldhof Mannheim 07
31
9
12
10
40 : 43
-3
39
12
Hallescher FC
31
10
9
12
36 : 51
-15
39
13
MSV Duisburg
31
10
8
13
41 : 52
-11
38
14
SV Meppen
30
11
3
16
32 : 48
-16
36
15
1. FC Magdeburg
30
9
7
14
30 : 40
-10
34
16
FC Bayern München II
30
8
9
13
39 : 43
-4
33
17
KFC Uerdingen*
31
9
9
13
32 : 39
-7
33
18
1. FC Kaiserslautern
30
5
15
10
31 : 38
-7
30
19
VfB Lübeck
30
7
8
15
33 : 45
-12
29
20
SpVgg Unterhaching
30
7
4
19
33 : 46
-13
25

* KFC Uerdingen
Wegen des selbst gestellten Insolvenzantrags hat der DFB entschieden, dem KFC Uerdingen drei Punkte abzuziehen..


Jetzt Tickets sichern!