Liga-Spiel Mi.21.04.2021 21:00
3. Liga 20/21
1. FC Saarbrücken
5 : 0
SV Waldhof Mannheim 07
Timm Golley 14'1:0
Nicklas Shipnoski 42'2:0
Timm Golley 68'3:0
Maurice Deville 71'4:0
Maurice Deville 85'5:0
0'15'30'HZ60'75'90'
14' Tor für 1. FC Saarbrücken:Timm Golley
42' Tor für 1. FC Saarbrücken:Nicklas Shipnoski
46' Wechsel bei waldhof: Gerrit Gohlke für Mohamed Gouaida
62' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für Anton-Leander Donkor
68' Tor für 1. FC Saarbrücken:Timm Golley
71' Tor für 1. FC Saarbrücken:Maurice Deville
83' Wechsel bei waldhof: Gillian Jurcher für Dennis Jastrzembski
74' Wechsel bei waldhof: Stefano Russo für Dominik Martinovic
80' Wechsel bei waldhof: Léonce Kouadio für Jan-Hendrik Marx
85' Tor für 1. FC Saarbrücken:Maurice Deville

14'

Tor: Timm Golley

42'

Tor: Nicklas Shipnoski

46'

Wechsel beim waldhof: Gerrit Gohlke für Mohamed Gouaida

62'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für Anton-Leander Donkor

68'

Tor: Timm Golley

71'

Tor: Maurice Deville

83'

Wechsel beim waldhof: Gillian Jurcher für Dennis Jastrzembski

74'

Wechsel beim waldhof: Stefano Russo für Dominik Martinovic

80'

Wechsel beim waldhof: Léonce Kouadio für Jan-Hendrik Marx

85'

Tor: Maurice Deville

90"

Abpfiff

Am Mittwochabend musste der SV Waldhof beim 1. FC Saarbrücken eine deutliche 0:5 Niederlage hinnehmen. Effiziente Gastgeber ließen den Blau-Schwarzen an diesem Tag keine Chance. Der Waldhof steht nach dem 33. Spieltag damit auf dem elften Tabellenplatz und hat noch sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Gegen die Saarländer vertraute Waldhof-Coach Patrick Glöckner auf dieselbe Startelf, wie beim 3:2 Heimsieg gegen den VfB Lübeck am vergangenen Spieltag.

 

Die beiden Mannschaften begannen engagiert, wenngleich die Anfangsphase noch keine wirklichen Torchancen zu bieten hatte. In der 14. Minute kam dann die erste Torgelegenheit zu Stande, die zum Unmut der Buwe allerdings gleich zum 1:0 der Hausherren führte. Tobias Jänicke wurde auf der linken Seite in Szene gesetzt und flankte flach ins Zentrum, wo er am zweiten Pfosten Timm Golley fand. Der Saarbrücker ließ Timo Königsmann keinerlei Chance und schob den Ball zum frühen Führungstreffer ein. Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Partie zwischen den beiden Teams, jedoch wurden die Buwe zunehmend stärker. In der 31. Minute hätten die Waldhöfer dann den Ausgleich erzielen müssen: Nach einem starken Lauf von Dennis Jastrzembski an der linken Seitenlinie flankte der Mitteldfeldspieler den Ball, ähnlich wie die Saarbrücker beim 1:0, flach auf den zweiten Pfosten zu Dominik Martinovic. Im Gegensatz zu Golley setzte der Waldhof-Stürmer den Ball allerdings knapp neben das leere Tor. Kurze Zeit später waren es dann erneut die Waldhöfer, die zur nächsten Torchance kamen. Diesmal bediente Martinovic Jastrzembski auf Höhe des Sechzehnmeterraums, doch auch der im Januar verpflichtete Waldhof-Spieler, konnte den Ball mit seinem anschließenden Schuss nicht im Tor der Gastgeber unterbringen. Stattdessen kamen drei Minuten später wieder die Saarländer zum Zuge. Und erneut präsentierten sich diese eiskalt: Nach einem präzisen Pass von Perdedaj tauchte Shipnoski frei vor Timo Königsmann auf, umkurvte diesen und vollendete zum 2:0.  Kurz darauf war die erste Halbzeit beendet und die Waldhöfer mussten mit einem Rückstand den Gang in die Kabine antreten. Die Führung war für die eiskalten Gastgeber nicht unverdient, auch wenn diese abgesehen von den Toren kaum gefährlich vor dem Waldhof-Tor aufgetaucht waren. Der Waldhof konnte stets gut mithalten, die eigene Riesenchance allerdings in Persona von Dominik Martinovic nicht nutzen.

 

Patrick Glöckner stellte zu Beginn der zweiten Hälfte auf eine Dreierkette um und wechselte Gerrit Gohlke für Mohamed Gouaida ein. Der frisch eingewechselte Gohlke war es dann allerdings, der beinahe das 3:0 verschuldet hätte. Der Innenverteidiger verlor im Aufbauspiel den Ball an Golley, der die Kugel zu Gouras passte. Der Saarbrücker kam frei vor Königsmann zum Schuss, verpasste jedoch aufgrund einer sehenswerten Reaktion vom Waldhof-Keeper, den Ausbau der Führung.  Die Blau-Schwarzen fanden nicht wirklich in die zweite Halbzeit. Nach einem Eckball kamen in der 66. Spielminute dann erneut die Hausherren zur nächsten großen Chance. Diesmal verhinderte allerdings der Innenpfosten des Waldhof-Gehäuses nach einem Schuss von Barilla das 3:0. Drei Minuten später konnte dann aber auch der Innenpfosten nichts mehr machen: Maurice Deville, der ehemalige Waldhöfer, köpfte einen Ball zu Golley, der sich gegen Gohlke durchsetzte und Timo Königsmann anschließend tunnelte. Der Waldhof hatte nichts mehr entgegenzusetzen und musste in der 71. Minute das nächste Gegentor hinnehmen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust von Rafael Garcia am eigenen Strafraum, flankte Golley den Ball ins Zentrum, wo ausgerechnet Maurice Deville diesen ins Tor der Gäste zum 4:0 stocherte. Und es kam noch bitterer für die Blau-Schwarzen: Erneut war es der Ex-Waldhöfer, Maurice Deville, der für Saarbrücken in der 85. Minute zum 5:0 traf.  Der eingewechselte Markus Mendler bediente Deville mit einem Steilpass, woraufhin dieser frei auf Timo Königsmann zulaufen konnte. Im Anschluss passierte dann nicht mehr viel und die Mannheimer mussten letztlich mit der herben 5:0 Klatsche im Gepäck nach Hause fahren. Am kommenden Samstag gilt es für die Buwe dann im eigenen Stadion Wiedergutmachung zu leisten. Die Partie gegen 1860 München findet im Carl-Benz-Stadion um 14 Uhr statt.

Galerie

/// Fotograf: Dominik Claus

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
Dynamo Dresden
37
22
6
9
60 : 29
31
72
2
F.C. Hansa Rostock
37
20
10
7
51 : 32
19
70
3
FC Ingolstadt
37
19
11
7
53 : 39
14
68
4
TSV 1860 München
37
18
12
7
68 : 32
36
66
5
1. FC Saarbrücken
37
16
11
10
65 : 48
17
59
6
SV Wehen Wiesbaden
37
15
11
11
57 : 52
5
56
7
SC Verl
37
14
12
11
65 : 54
11
54
8
SV Waldhof Mannheim 07
37
13
12
12
49 : 54
-5
51
9
1. FC Magdeburg
37
14
8
15
41 : 44
-3
50
10
FC Viktoria Köln
37
13
11
13
50 : 57
-7
50
11
Hallescher FC
37
13
10
14
50 : 58
-8
49
12
FSV Zwickau
37
12
12
13
44 : 45
-1
48
13
Türkgücü München
37
12
10
15
44 : 54
-10
46
14
MSV Duisburg
37
11
10
16
51 : 65
-14
43
15
1. FC Kaiserslautern
37
8
18
11
46 : 51
-5
42
16
KFC Uerdingen*
37
11
10
16
37 : 49
-12
40
17
SV Meppen
37
11
5
21
35 : 60
-25
38
18
FC Bayern München II
37
8
13
16
47 : 57
-10
37
19
VfB Lübeck
37
8
10
19
40 : 56
-16
34
20
SpVgg Unterhaching
37
9
4
24
39 : 56
-17
31
21
FC Astoria Walldorf
0
0
0
0
0 : 0
0
0

* KFC Uerdingen
Wegen des selbst gestellten Insolvenzantrags hat der DFB entschieden, dem KFC Uerdingen drei Punkte abzuziehen..


Jetzt Tickets sichern!