Liga-Spiel Sa.31.07.2021 16:00
3. Liga 21/22
Borussia Dortmund II
1 : 1
SV Waldhof Mannheim 07
Marco Pasalic 16'1:0
1:161'Joseph Boyamba
0'15'30'HZ60'75'90'
16' Tor für Borussia Dortmund II:Marco Pasalic
24' Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke
46' Wechsel bei waldhof: Rafael Garcia für Marcel Gottschling
47' Gelbe Karte für: Jesper Verlaat
53' Wechsel bei waldhof: Stefano Russo für Gerrit Gohlke
61' Tor für Borussia Dortmund II:Joseph Boyamba
auf Vorlage Marc Schnatterer
65' Gelbe Karte für: Marcel Costly
68' Gelbe Karte für: Joseph Boyamba
68' Gelbe Karte für: Marco Pasalic
71' Gelbe Karte für: Stefano Russo
87' Wechsel bei waldhof: Niklas-Wilson Sommer für Dominik Martinovic
90' Gelbe Karte für: Ted Tattermusch

16'

Tor: Marco Pasalic

24'

Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke

46'

Wechsel beim waldhof: Rafael Garcia für Marcel Gottschling

47'

Gelbe Karte für: Jesper Verlaat

53'

Wechsel beim waldhof: Stefano Russo für Gerrit Gohlke

61'

Tor: Joseph Boyamba
Vorlage: Marc Schnatterer

65'

Gelbe Karte für: Marcel Costly

68'

Gelbe Karte für: Joseph Boyamba

68'

Gelbe Karte für: Marco Pasalic

71'

Gelbe Karte für: Stefano Russo

87'

Wechsel beim waldhof: Niklas-Wilson Sommer für Dominik Martinovic

90'

Gelbe Karte für: Ted Tattermusch

90"

Abpfiff

Der SV Waldhof Mannheim trennt sich von der Zweitvertretung von Borussia Dortmund mit 1:1. Beim Auswärtsspiel im Schatten des Westfalenstadions stand Marcel Seegert im zweiten Spiel im Folge aufgrund einer Schulterverletzung nicht zur Verfügung. Für Mohamed Gouaida und Stefano Russo (angeschlagen mit einer Sprunggelenksverletzung) rückten Fridolin Wagner und Ex-Dortmunder Joseph Boyamba in die Startformation. Beim BVB gab es mit Ansgar Knauff und Marco Pasalic kurzfristig zwei Verstärkungen aus dem Trainingslager der 1. Mannschaft von Borussia Dortmund. Geleitet wurde die Partie von der ausgezeichneten Schiedsrichterin des Jahres, Riem Hussein.

Der Start in die Partie zeigte, dass der SVW nach der Auftaktniederalge ein anderes Gesicht an den Tag legen wollte. Gute Kombinationen führten zu den ersten Großchancen für die Buwe. Auf der rechten Seite setzte sich Marcel Costly gleich gegen 2 Borussen durch und bediente Joseph Boyamba in der Mitte des Strafraums. Mit einer Körpertäuschung entband sich Boyamba von seinen Gegenspeieler, der platzierte Schuss wurde jedoch von Keeper Luca Unbehaun stark gehalten. Nur wenige Augenblicke später die nächste Großchance für den Waldhof. Dieses Mal bediente auf der linken Seite Dominik Martinovic den gestarteten Joseph Boyamba. Dieser fand in der Mitte den komplett freistehenden Marcel Costly, welcher aus kurzer Distanz zwar Luca Unbehaun bezwingen konnte, jedoch am linken Pfosten scheiterte. Es wäre der perfekte Auftakt für die Mannschaft von Patrick Glöckner gewesen, sowie für die 70 mitgereisten Waldhöfer und Ex-Buwe Marco Schuster, der von den Zuschauerrängen seinen Ex-Kollegen zusah.

Wer vorne seine Chancen nicht nutzt…, ja das Ende des Sprichtwortes ist bekannt. In der 16. Spielminute näherte sich der BVB erstmal dem Buwe Tor an. Nach einer Seitenverlagerung von Immanuel Pherai landete der Ball am Strafraumrand bei Marco Pasalic. Dieser zog einen Haken in die Mitte und verwandelte per Zitat Marc Schnatterer mit einem „Sonntagsschuss an einem Samstag“ in den linken Winkel. Keeper Timo Königsmann blieb chancenlos zurück. Lange auf eine Antwort wollte der SVW nicht warten. Kurze Zeit später stand Marc Schnatterer zur Ecke bereit, nachdem Marcel Gottschling diese durch einen Offensivlauf forciert hatte. Die Ecke fand auf Höhe des Elfmeterpunktes Jesper Verlaat, der jedoch den Ball nicht gut genug platzieren konnte, um Luca Unbehaun zu schlagen. So ging es beim Stand von 1:0 für die Borussia in die Halbzeitpause.

Aus der Pause heraus stellte Patrick Glöckner um. Marcel Costly ging in die Rechtsverteidigung während sich Rafael Garcia in die Offensivreihe einreihte für Marcel Gottschling, der nach 45 Minuten in der Kabine blieb. Waren die ersten 45 Minuten noch mit mehr Torschüssen für den neutralen Zuschauern ein sehr ansehnliches Spiel, fing die zweite Halbzeit mit taktieren beider Teams an. Der BVB stand gegen den Ballbesitz des SVW tiefer als noch zuvor, wodurch sich weniger Räume rund um den Strafraum öffneten. So kam es zwar zu einigen Schussversuchen des Waldhofs, welche jedoch von der Abwehr Dortmunds geblockt wurden. In der 61. Spielminute dann die Erlösung für den SVW. Nach einem diagonalen Einspiel von Anton Donkor erreichte der Ball den Routinier Marc Schnatterer mit viel Raum vor sich. der Ex-Heidenheimer fand in der Mitte den Ex-Borussen Joseph Boyamba. Der 25-jährige machte sich selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk und zwirbelte den Ball ins linke Eck, vorbei an Luca Unbehaun zum verdienten Ausgleichstreffer und ersten Saisontreffer für den Waldhof.

„Auswärtssieg, Auswärtssieg“ wurde im Stadion rote Erde nach dem Ausgleich skandiert, wobei der BVB nach dem Ausgleichstreffer wieder zwei Gänge hochschaltete. Immer wieder durchbrachen die jungen Borussen die Pressingreihen des Waldhofs und Umschaltgelegenheiten führten zu Torchancen. Immer wieder war es in der Verteidigung jedoch Jesper Verlaat, der im entscheidenden Moment seinen Fuß dazwischen strecken sollte. War dies einmal nicht der Fall, so war Timo Königsmann im Tor der Buwe sicher. Die Schlussphase war mittlerweile angebrochen und der SVW spürte, dass mehr als nur der eine Punkt in Dortmund möglich war. Anton Donkor brachte Rafael Garcia ins Spiel, welcher nach einem schnellen Haken zur Grundlinie eine Flanke auf den eingelaufenen Dominik Martinovic brachte. Sein Kopfball brachte jedoch keine Gefahr für Luca Unbehaun. Es sah alles nach einem Unentschieden aus, die Nachspielzeit von 3 Minuten wurde bereits angezeigt. Dann startete jedoch Anton Donkor zur Grundlinie durch und passte den Ball zu Joseph Boyamba, der den Ball spielte und dann klar und deutlich am Knöchel von Kapitän Franz Pfanne getroffen wurde. Die Pfeife von Riem Hussein blieb still, auch eine scheinbare Kommunikation mit dem Linienrichter änderte nichts an der Entscheidung – kein Elfmeter. Auf der Trainerbank der Buwe gab es große Beschwerden mit der fragwürdigen Entscheidung der Schiedsrichterin. Torwarttrainer Dennis Tiano erhielt die gelbe Karte.

Der SVW hat damit den ersten Punkt der Drittligasaison eingefahren. Am Dienstag geht es für den SVW weiter mit dem Verbandpokalspiel gegen den FV Elztal. Am kommenden Sonntag geht es dann für die Buwe im DFB-Pokal Spiel gegen die SG Eintracht  Frankfurt. In zwei Wochen spielt der SVW dann gegen die Würzburger Kickers im Kampf um die ersten drei Punkte der Drittligasaison.

Foto: PIX-Sportfotos/Sascha Schneider

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
1. FC Magdeburg
9
6
1
2
16 : 8
8
19
2
FC Viktoria 1889 Berlin
9
5
2
2
18 : 9
9
17
3
VfL Osnabrück
9
5
2
2
14 : 7
7
17
4
Borussia Dortmund II
9
5
2
2
15 : 9
6
17
5
SV Waldhof Mannheim 07
9
4
3
2
15 : 8
7
15
6
1. FC Saarbrücken
9
4
3
2
13 : 9
4
15
7
SV Wehen Wiesbaden
9
4
2
3
12 : 12
0
14
8
Hallescher FC
9
3
4
2
15 : 14
1
13
9
Eintracht Braunschweig
8
3
3
2
12 : 10
2
12
10
Türkgücü München
9
3
3
3
11 : 12
-1
12
11
SC Verl
9
3
3
3
14 : 16
-2
12
12
MSV Duisburg
9
4
0
5
11 : 13
-2
12
13
TSV 1860 München
9
2
5
2
8 : 9
-1
11
14
SC Freiburg II
8
3
2
3
7 : 11
-4
11
15
SV Meppen
9
3
2
4
7 : 12
-5
11
16
1. FC Kaiserslautern
9
2
3
4
6 : 8
-2
9
17
FSV Zwickau
9
1
5
3
10 : 13
-3
8
18
FC Würzburger Kickers
9
1
4
4
5 : 9
-4
7
19
FC Viktoria Köln
9
1
2
6
8 : 17
-9
5
20
TSV Havelse
9
1
1
7
3 : 14
-11
4
Jetzt Tickets sichern!