Liga-Spiel Sa.20.03.2021 15:00
3. Liga 20/21
FC Ingolstadt
1 : 0
SV Waldhof Mannheim 07
Caniggia Elva 42'1:0
0'15'30'HZ60'75'90'
14' Gelbe Karte für: Anton-Leander Donkor
22' Gelbe Karte für: Rafael Garcia
29' Wechsel bei waldhof: Manfred Osei Kwadwo für Anton-Leander Donkor
42' Tor für FC Ingolstadt:Caniggia Elva
73' Gelbe Karte für: Rico Preißinger
80' Gelbe Karte für: Fabijan Buntic
81' Gelbe Karte für: Timo Königsmann
83' Wechsel bei waldhof: Shinhyung Lee für Jan-Hendrik Marx
89' Wechsel bei waldhof: Mohamed Gouaida für Marco Schuster
90' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für Marcel Costly
90' Gelbe Karte für: Robin Krauße

14'

Gelbe Karte für: Anton-Leander Donkor

22'

Gelbe Karte für: Rafael Garcia

29'

Wechsel beim waldhof: Manfred Osei Kwadwo für Anton-Leander Donkor

42'

Tor: Caniggia Elva

73'

Gelbe Karte für: Rico Preißinger

80'

Gelbe Karte für: Fabijan Buntic

81'

Gelbe Karte für: Timo Königsmann

83'

Wechsel beim waldhof: Shinhyung Lee für Jan-Hendrik Marx

89'

Wechsel beim waldhof: Mohamed Gouaida für Marco Schuster

90'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für Marcel Costly

90'

Gelbe Karte für: Robin Krauße

90"

Abpfiff

Beim FC Ingolstadt mussten die Buwe trotz überzeugender Leistung eine sehr unglückliche Niederlage hinnehmen. Die Blau-Schwarzen stehen damit nach dem siebten sieglosen Spiel in Serie weiterhin auf dem zwölften Tabellenplatz. Im Vergleich zur 0:1 Heimpleite gegen den SV Meppen am vergangenen Wochenende, veränderte Patrick Glöckner die Startelf der Buwe auf drei Positionen: Max Christiansen, der seine fünfte gelbe Karte gesehen hatte, sowie Dennis Jastrzembski und Anthony Roczen fehlten in der Mannheimer Startelf. Dafür rotierten Jan Just, Arianit Ferati und Rafael Garcia in die erste Elf.

 

Die ersten Minuten der Partie gestalteten die beiden Mannschaften recht ausgeglichen, den Mannheimern war aber der Wille anzusehen, endlich den Abwärtstrend der letzten Wochen zu stoppen. Allerdings wurde der Tabellendritte aus Ingolstadt nach etwa zehn Minuten besser und näherte sich dem Tor des SV Waldhof an.  Die Torabschlüsse der Schanzer durch Elva (11.) und Stendera (12.) verfehlten aber das Tor, beziehungsweise wurden von Timo Königsmann vereitelt. Nach der Druckphase der Hausherren kamen dann aber langsam auch die Gäste besser ins Spiel und durch Rafael Garcia zur ersten großen Chance: Der Waldhof-Spieler tauchte nach einer Ecke von Ferati frei vor dem Tor der Hausherren auf, traf den Ball jedoch nur mit seinem Oberschenkel und verfehlte so das Gehäuse der Audistädter denkbar knapp. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Match bei dem die Hausherren etwas offensiver agierten. Kurz vor der Halbzeit wurde es dann kurios: Nach einem Patzer von Jesper Verlaat lief Stefan Kutschke vom FCI frei auf das Waldhof-Tor zu, wurde jedoch in allerletzter Sekunde vom heraneilenden Jan Just entscheidend behindert. Die anschließende Ecke der Gäste führte dann allerdings zur Führung. Nachdem Kaya den Eckball zunächst an die Latte geköpft hatte, stocherte Caniggia Elva den Abpraller scheinbar knapp über die Linie, bevor Königsmann den Ball aus dem Tor bugsierte. Ganz aufzuklären war diese Szene jedoch nicht und so beschwerten sich die Waldhöfer vehement beim Schiedsrichtergespann. Letztlich war dieser Protest aber zwecklos und die Teams gingen mit der knappen Führung der Hausherren in die Halbzeitpause.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war den Gästen sofort anzumerken, dass sie in diesem Spiel noch Punkte mitnehmen wollten. Die Waldhöfer kamen energisch aus der Kabine und übernahmen fortan die Kontrolle über das Spiel. In der 52. Minute lag der Ball nach einem Schuss von Arianit Ferati dann im Tor der Gäste, jedoch musste der Schiedsrichter das Tor aufgrund einer Abseitsposition wieder aberkennen. Der SVW näherte sich immer mehr dem Tor der Hausherren an und kam durch Jesper Verlaat zu einer Riesenchance (61.). Der Innenverteidiger kam nach einem Eckball von Ferati im Gedränge zum Schuss, allerdings konnte FCI-Keeper Buntic den Ball aus kurzer Distanz mit einer bärenstarken Parade im Fallen abwehren. Der Ausgleichstreffer lag in der Luft, wollte den Mannheimern aber einfach nicht gelingen. So fand auch der Schuss von Marco Schuster (67.) aus exzellenter Position den Weg nicht ins Tor der Audistädter. Aus dem Nichts kamen dann die Hausherren mal zu einer guten Torchance (72.), nachdem Kaya nach einem Patzer der Waldhöfer Verteidiger frei zum Schuss kam. Timo Königsmann vereitelte diese Möglichkeit aber mit einem guten Reflex. Die Chance änderte jedoch wenig am Spielverlauf: Mannheim spielte klar besser, kam aber einfach nicht zum Ausgleich. So mussten die Mannheimer letztlich eine weitere Niederlage hinnehmen. Nach der engagierten Vorstellung mit einigen guten Torchancen, vor allem in der zweiten Halbzeit, ist diese Niederlage für den SVW extrem bitter. Die Leistung der Waldhöfer beim Tabellendritten gibt aber dennoch Anlass zur Hoffnung. Weiter geht es für die Buwe dann am Samstag, den 3. April beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau. Anpfiff im Carl-Benz-Stadion ist dann wieder um 14 Uhr.

 

Foto: Peter Kotzur

Galerie

/// Fotograf: Peter Kotzur