Liga-Spiel Sa.10.04.2021 16:00
3. Liga 20/21
MSV Duisburg
1 : 1
SV Waldhof Mannheim 07
0:120'Dominik Martinovic
Moritz Stoppelkamp 24'1:1
0'15'30'HZ60'75'90'
4' Gelbe Karte für:
20' Tor für MSV Duisburg:Dominik Martinovic
auf Vorlage
24' Tor für MSV Duisburg:Moritz Stoppelkamp
45' Gelbe Karte für: Wilson Kamavuaka
56' Gelbe Karte für: Vincent Gembalies
66' Gelbe Karte für: Dominik Schmidt
72' Wechsel bei waldhof: für Joseph Boyamba

4'

Gelbe Karte für:

20'

Tor: Dominik Martinovic
Vorlage:

24'

Tor: Moritz Stoppelkamp

45'

Gelbe Karte für: Wilson Kamavuaka

56'

Gelbe Karte für: Vincent Gembalies

66'

Gelbe Karte für: Dominik Schmidt

72'

Wechsel beim waldhof: für Joseph Boyamba

90"

Abpfiff

In einer sehenswerten und spannenden Partie trennten sich die Buwe letztlich mit 1:1 vom MSV Duisburg. Die Waldhöfer bleiben damit auf dem elften Tabellenplatz mit jetzt sechs Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Nach dem 1:0 Sieg der Mannheimer im Heimspiel gegen den FSV Zwickau am vergangenen Spieltag, veränderte Patrick Glöckner seine Startelf auf einer Position: Der Siegtorschütze der letzten Partie, Joseph Boyamba, der gegen Zwickau noch als Joker zum Einsatz kam, ersetzte den am Oberschenkel verletzten Marcel Gottschling. Marcel Costly wurde diesmal als Außenverteidiger eingesetzt, während Boyamba im rechten Mittelfeld spielte.

Die beiden Mannschaften im Tabellenmittelfeld spielten von Anfang an munter nach vorne. Besonders der Waldhof fand sofort ins Spiel und kam bereits nach drei Minuten zur ersten gefährlichen Torannäherung: Dominik Martinovic bediente an der rechten Strafraumkante Joseph Boyamba, der jedoch in allerletzter Sekunde von Lukas Scepanik am Abschluss gehindert wurde. Die Mannheimer machten viel Druck nach vorne, nach zehn Minuten kamen dann aber auch die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich vor das Waldhof-Tor. Den Torschuss von Moritz Stoppelkamp wehrte Timo Königsmann zunächst noch ab, allerdings prallte der gehaltene Ball gegen den Körper von Aziz Bouhaddouz und von dort an den Pfosten. Die beiden Teams spielten weiterhin stringent nach vorne, jedoch fehlte es noch etwas an Präzision. In der 21. Minute führte dann aber ein endlich präziser Pass von Arianit Ferati zur Führung der Buwe. Der Waldhof-Stratege bediente Dominik Martinovic sehenswert, der frei vor MSV-Schlussmann Weinkauf auftauchte und zum 1:0, aus Sicht der Buwe, vollstreckte. Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. Gerade einmal drei Minuten später setzte Scepanik seinen Kapitän Moritz Stoppelkamp auf der linken Seite in Szene, der daraufhin Timo Königsmann mit einem sehenswerten Lupfer überwinden konnte. Die Gastgeber erhielten durch den Ausgleichstreffer Aufwind und kamen in der Folge gleich zu mehreren guten Torchancen. Jedoch verfehlten die Schüsse von Schmidt (28.), Bouhaddouz (39.) und Frey (42.) das Tor der Waldhöfer jeweils denkbar knapp. Schließlich war Pause in Duisburg und die Teams gingen mit dem Unentschieden in die Kabine. Nachdem die Waldhöfer gut in die Partie kamen, und verdientermaßen in Führung gingen, konterten die Duisburger mit dem Ausgleich und hatten im Anschluss die Kontrolle über das Spielgeschehen mit einigen gefährlichen Torabschlüssen.

 

Die zweite Hälfte begann zunächst ohne personelle Veränderungen und sofort befanden sich beide Teams direkt wieder im Vorwärtsgang. Die erste Chance der zweiten Halbzeit gehörte dann den Hausherren: Der Duisburger Ahmet Engin kam nach einer Flanke an den Ball, behauptete sich und wurde dann im allerletzten Moment von Marco Schuster am vermeintlichen Führungstreffer gehindert. Aber auch die Mannheimer versteckten sich zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht und übernahmen die Kontrolle über das Spiel. Die Buwe hatten in dieser Phase des Spiels deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste, wirklich gefährlich für den MSV wurde es allerdings nicht. Stattdessen kamen in der 64. Minute die Duisburger aus dem Nichts zu einer Riesenchance: Nach einer Flanke von Moritz Stoppelkamp an den Fünfmeterraum kam Dominik Schmidt zum Kopfball, der mit einem sehenswerten Reflex von Timo Königsmann aber letztlich gerade noch so pariert werden konnte. Das Spiel blieb auch im Anschluss völlig offen, jedoch neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend und so kam es kaum noch zu wirklichen Torchancen,  bis zur 88. Minute. Nach einem starken Ball von Arianit Ferati, tauchte Dominik Martinovic frei vor dem MSV-Keeper auf und schoss. Der Abschluss des Waldhof-Stürmers ging knapp am Tor vorbei, allerdings wurde Martinovic bei seinem Schuss von Dominik Schmidt gefoult. Es gab Elfmeter und gelb-rot in der allerletzten Spielminute. Rafael Garcia nahm sich den Ball, scheiterte jedoch an Leo Weinkauf, wie auch Dominik Martinovic mit seinem Nachschuss. Das Spiel war kurz darauf zu Ende und der Waldhof musste sich letztlich doch mit der Punkteteilung begnügen. Am Ende ist das Unentschieden leistungsgerecht, angesichts des verschossenen Elfmeters in der letzten Minute aber aus Waldhof-Sicht unglücklich.

 

Weiter geht es für die Buwe am kommenden Sonntag gegen den VfB Lübeck. Anpfiff im Carl-Benz-Stadion ist um 14 Uhr und dann gilt es für die Blau-Schwarzen sich weiter Luft auf die Abstiegsplätze zu verschaffen.

Galerie

/// Fotograf: Dominik Claus

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
SV Waldhof Mannheim 07
0
0
0
0
0 : 0
0
0
VFL Osnabrück
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Viktoria 1889 Berlin
0
0
0
0
0 : 0
0
0
TSV Havelse
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SC Freiburg II
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Borussia Dortmund II
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Saarbrücken
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SV Wehen Wiesbaden
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SC Verl
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Würzburger Kickers
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Türkgücü München
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Hallescher FC
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Viktoria Köln
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Kaiserslautern
0
0
0
0
0 : 0
0
0
MSV Duisburg
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SV Meppen
0
0
0
0
0 : 0
0
0
TSV 1860 München
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Magdeburg
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FSV Zwickau
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Eintracht Braunschweig
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Jetzt Tickets sichern!