Liga-Spiel Mi.05.05.2021 21:00
3. Liga 20/21
SpVgg Unterhaching
0 : 2
SV Waldhof Mannheim 07
0:124'Rafael Garcia
0:260'Rafael Garcia
0'15'30'HZ60'75'90'
41' Gelbe Karte für: Dennis Jastrzembski
38' Gelbe Karte für: Jannis Turtschan
24' Tor für SpVgg Unterhaching:Rafael Garcia
60' Tor für SpVgg Unterhaching:Rafael Garcia
auf Vorlage Dennis Jastrzembski
72' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für Dennis Jastrzembski
88' Wechsel bei waldhof: Gerrit Gohlke für Dominik Martinovic

41'

Gelbe Karte für: Dennis Jastrzembski

38'

Gelbe Karte für: Jannis Turtschan

24'

Tor: Rafael Garcia

60'

Tor: Rafael Garcia
Vorlage: Dennis Jastrzembski

72'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für Dennis Jastrzembski

88'

Wechsel beim waldhof: Gerrit Gohlke für Dominik Martinovic

90"

Abpfiff

Nach einer starken Leistung konnten die Buwe am 35. Spieltag die SpVgg Unterhaching völlig verdient mit 2:0 besiegen und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Drei Spieltage vor dem Ende der Saison haben die Blau-Schwarzen nach dem heutigen Sieg acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.Vermutlich aufgrund der Niederlagen in den vergangenen beiden schwachen Spielen stellte Cheftrainer Patrick Glöckner die Startelf des  SVW auf vier Positionen um: Für den gesperrten Marx, sowie für Gohlke, Just und Gouaida rückten Christiansen, Ferati, Donkor und Russo, der sein Startelfdebüt für den SVW gab, in die Anfangsformation.

 

Die Umstellungen in der Startelf der Gäste machten sich auch gleich von Anfang an bezahlt, denn entgegen der letzten Auftritte, kamen die Buwe sofort sehr gut ins Spiel. Bereits nach zwei Minuten konnten die Waldhöfer die erste gute Torchance für sich verbuchen. Der Schuss von Arianit Ferati von der Strafraumkante verfehlte das Tor der Gastgeber aber knapp. Die Blau-Schwarzen spielten dominant auf und kamen bereits in der neunten Spielminute in Persona von Dominik Martinovic zur nächsten großen Chance. Arianit Ferati spielte von der rechten Seite einen flachen präzisen Ball an den Fünfmeterraum, den der SVW-Stürmer allerdings knapp verpasste. Auch in der Folge agierten ausschließlich die Mannheimer in der Offensive und so war es nur eine Frage der Zeit bis zum Führungstor. Nach einem Eckball von Ferati in der 23. Minute, den Christiansen volley an die Latte setzte, machten die Waldhöfer weiter Druck, bis der Ball schließlich zu Rafael Garcia kam. Garcia fackelte nicht lange und schoss die Kugel sehenswert ins Tor der Bayern, auch wenn diese noch leicht abgefälscht und damit unhaltbar war. Nach dem Führungstreffer spielten die Buwe nicht mehr ganz so aktiv nach vorne, behielten aber dennoch weiterhin die volle Kontrolle über die Partie. Das Spielgeschehen fand im Anschluss hauptsächlich im Mittelfeld statt, kurz vor der Pause kamen aber nochmal die Gäste zu einer Chance. Rafael Garcia scheiterte nach starker Vorarbeit von Christiansen jedoch an Torhüter Coppens.

 

Im Anschluss gingen die Teams in die Halbzeitpause. Überlegene Waldhöfer hatten mit den harmlos aufspielenden Hachingern in der ersten Hälfte keine allzu großen Schwierigkeiten.

 

Und auch in der zweiten Halbzeit sollte sich nichts daran ändern, eher im Gegenteil. Die Waldhöfer kamen energetisch aus der Kabine, agierten sofort sehr druckvoll und kamen auch gleich wieder zur ersten guten Tormöglichkeit. Jastrzembski kam an der Strafraumkante nach Pass von Costly zum Schuss, setzte den Ball aber knapp über das Tor. Die folgenden zehn Minuten sollten dann sehr kurios werden: Der Waldhof hatte Chancen im Minutentakt durch Martinovic (52.), Ferati (55.) und Donkor (56.), doch auch die Hausherren kamen durch Heinrich (53.) und Anspach (58.) zu guten Gelegenheiten. Der zweite Treffer schien nicht fallen zu wollen, bis Rafael Garcia in der 60. Minute mit seinem nächsten Tor das hochverdiente 2:0 erzielte. Nach einem cleveren Pass von Jastrzembski tauchte der SVW-Spieler frei am zweiten Pfosten auf und schob aus kurzer Distanz ein. Die Mannheimer versuchten im Anschluss etwas Ruhe in die Partie zu bringen, blieben aber weiterhin dominant.

 

In der 85. Minute kamen dann die Hachinger nochmal zu zwei guten Torchancen durch Grauschopf und Greger, Timo Königsmann konnte die beiden Kopfbälle aber mit zwei starken Reflexen parieren. Kurze Zeit später war das Spiel zu Ende. Die Buwe gewannen die Partie gegen die Bayern letztlich völlig verdient mit 2:0. Lediglich die Chancenverwertung muss bei den Blau-Schwarzen an diesem Tag kritisiert werden. Nach dem Sieg der Mannheimer steht der Abstieg der Hachinger in die Regionalliga fest. Für die Buwe geht es am kommenden Montag weiter. Im Carl-Benz-Stadion empfangen die Blau-Schwarzen dann um 19 Uhr den Hallschen FC und dann gilt es für den Waldhof den Klassenerhalt auch rechnerisch zu sichern.

 

Foto: IMAGO / foto2press

Galerie

/// Fotograf: IMAGO / foto2press

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
Dynamo Dresden
38
23
6
9
61 : 29
32
75
2
F.C. Hansa Rostock
38
20
11
7
52 : 33
19
71
3
FC Ingolstadt
38
20
11
7
56 : 40
16
71
4
TSV 1860 München
38
18
12
8
69 : 35
34
66
5
1. FC Saarbrücken
38
16
11
11
65 : 50
15
59
6
SV Wehen Wiesbaden
38
15
11
12
57 : 53
4
56
7
SC Verl
38
14
13
11
66 : 55
11
55
8
SV Waldhof Mannheim 07
38
13
13
12
50 : 55
-5
52
9
Hallescher FC
38
14
10
14
51 : 58
-7
52
10
FSV Zwickau
38
13
12
13
46 : 45
1
51
11
1. FC Magdeburg
38
14
9
15
42 : 45
-3
51
12
FC Viktoria Köln
38
13
12
13
51 : 58
-7
51
13
Türkgücü München
38
12
11
15
45 : 55
-10
47
14
1. FC Kaiserslautern
38
8
19
11
47 : 52
-5
43
15
MSV Duisburg
38
11
10
17
52 : 67
-15
43
16
KFC Uerdingen*
38
11
11
16
38 : 50
-12
41
17
SV Meppen
38
12
5
21
37 : 61
-24
41
18
FC Bayern München II
38
8
13
17
47 : 58
-11
37
19
VfB Lübeck
38
8
11
19
41 : 57
-16
35
20
SpVgg Unterhaching
38
9
5
24
40 : 57
-17
32
21
FC Astoria Walldorf
0
0
0
0
0 : 0
0
0

* KFC Uerdingen
Wegen des selbst gestellten Insolvenzantrags hat der DFB entschieden, dem KFC Uerdingen drei Punkte abzuziehen..


Jetzt Tickets sichern!