Liga-Spiel Sa.24.07.2021 16:00
3. Liga 21/22
SV Waldhof Mannheim 07
0 : 2
1. FC Magdeburg
0:18'Jan-Luca Schuler
0:211'Baris Atik
0'15'30'HZ60'75'90'
8' Tor für 1. FC Magdeburg:Jan-Luca Schuler
11' Tor für 1. FC Magdeburg:Baris Atik
36' Gelbe Karte für: Leon Bell Bell
45' Gelbe Karte für: Jesper Verlaat
45' Gelbe Karte für: Baris Atik
46' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für Marcel Gottschling
58' Gelbe Karte für: Raphael Obermair
59' Wechsel bei waldhof: Fridolin Wagner für Mohamed Gouaida
68' Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke
68' Gelbe Karte für: Kai Brünker
73' Wechsel bei waldhof: Niklas-Wilson Sommer für Anton-Leander Donkor
76' Wechsel bei waldhof: Rafael Garcia für Stefano Russo
90' Gelbe Karte für: Maximilian Franzke
90' Gelbe Karte für: Rafael Garcia

8'

Tor: Jan-Luca Schuler

11'

Tor: Baris Atik

36'

Gelbe Karte für: Leon Bell Bell

45'

Gelbe Karte für: Jesper Verlaat

45'

Gelbe Karte für: Baris Atik

46'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für Marcel Gottschling

58'

Gelbe Karte für: Raphael Obermair

59'

Wechsel beim waldhof: Fridolin Wagner für Mohamed Gouaida

68'

Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke

68'

Gelbe Karte für: Kai Brünker

73'

Wechsel beim waldhof: Niklas-Wilson Sommer für Anton-Leander Donkor

76'

Wechsel beim waldhof: Rafael Garcia für Stefano Russo

90'

Gelbe Karte für: Maximilian Franzke

90'

Gelbe Karte für: Rafael Garcia

90"

Abpfiff

Endlich wieder Fußball, endlich wieder ein gefülltes Carl-Benz-Stadion! Erstmals seit langem durften unsere Buwe zum Auftakt der neuen Saison wieder mehr als 7.500 Fans in Mannheim begrüßen. Gegen den 1.FC Magdeburg wollte man den Anhängern ein ansehnliches Spiel bieten, jedoch sorgte vor allem die erste Hälfte dafür, dass sich der SVW mit 0:2 geschlagen geben musste.

In der Startelf von Patrick Glöckner fanden sich viele bekannte Gesichter wieder, doch auch Neuzugang Marc Schnatterer, der für den angeschlagenen Marcel Seegert sogar als Spielführer auflief, stand in der Anfangsformation.

Angetrieben von den Fans waren die Buwe motiviert, von Beginn an Druck auf den Gegner auszuüben und diesen zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang ihnen allerdings nur bedingt und bereits nach sechs Minuten konnten die Gäste aus Magdeburg in Führung gehen. Man bekam im Mittelfeld keinen Zugriff und nach einem cleveren Steckpass verwandelte Luca Schuler eiskalt ins rechte untere Eck. Leider konnte man den frühen Schock nicht so schnell verdauen und nur drei Minuten später lag der Ball erneut im Netz des SVW. Marcel Gottschling brachte den Ball nicht an den Mann, sodass Baris Atik letztendlich mit einem Schlenzer gegen Timo Königsmann verwandeln konnte. Auch in der Folge waren die Magdeburger spielbestimmend und kamen das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor der Buwe. Nach einer Viertelstunde verpasste wieder einmal Luca Schuler nur knapp und generell hatte der SVW zu wenig Ideen, um in der Offensive wirklich zwingend zu werden. In den nächsten Minuten änderte das sich jedoch und die Blau-Schwarzen konnten ein paar Akzente in der gegnerischen Hälfte setzen. So war es Marc Schnatterer, der es einmal aus der Distanz versuchte (34.) und auch Martinovic hätte nach einem Abpraller die Möglichkeit gehabt den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte jedoch an Schlussmann Reimann. So ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Pause und dem SVW stand in der zweiten Hälfte eine schwierige Aufgabe bevor.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Buwe den Spielstand wieder gerade zu rücken und mutig nach vorne zu agieren. In der 53. Minute wäre das auch beinahe schon belohnt worden, ein abgefälschter Flachschuss von Marcel Costly konnte den langen Pfosten allerdings nur streifen. Vier Minuten später hätte dann Timo Königsmann fast wieder hinter sich greifen müssen, zum Glück des SVW trafen die Magdeburger aber nur das Lattenkreuz. Das Spiel beruhigte sich zunehmend, und zwar ließen die Blau-Schwarzen jetzt hinten nichts mehr zu und probierten auch alles, um in der Offensive noch einmal erfolgreich zu sein, dennoch kamen sie nicht mehr zum ersehnten Treffer. Jesper Verlaat köpfte eine Ecke knapp über das Gehäuse und auch Rafael Garcia verfehlte aus der Distanz nur knapp, doch die Buwe sollten heute kein Glück haben. Vor allem aufgrund der Leistung in der ersten Halbzeit blieb es also bei der 0:2-Heimniederlage und 0 Punkten für unsere Buwe zum Auftakt. Kommenden Sonntag soll dann Wiedergutmachung betrieben werden, wenn es zum Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des BVB geht.

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
1. FC Magdeburg
9
6
1
2
16 : 8
8
19
2
FC Viktoria 1889 Berlin
9
5
2
2
18 : 9
9
17
3
VfL Osnabrück
9
5
2
2
14 : 7
7
17
4
Borussia Dortmund II
9
5
2
2
15 : 9
6
17
5
SV Waldhof Mannheim 07
9
4
3
2
15 : 8
7
15
6
1. FC Saarbrücken
9
4
3
2
13 : 9
4
15
7
SV Wehen Wiesbaden
9
4
2
3
12 : 12
0
14
8
Hallescher FC
9
3
4
2
15 : 14
1
13
9
Eintracht Braunschweig
8
3
3
2
12 : 10
2
12
10
Türkgücü München
9
3
3
3
11 : 12
-1
12
11
SC Verl
9
3
3
3
14 : 16
-2
12
12
MSV Duisburg
9
4
0
5
11 : 13
-2
12
13
TSV 1860 München
9
2
5
2
8 : 9
-1
11
14
SC Freiburg II
8
3
2
3
7 : 11
-4
11
15
SV Meppen
9
3
2
4
7 : 12
-5
11
16
1. FC Kaiserslautern
9
2
3
4
6 : 8
-2
9
17
FSV Zwickau
9
1
5
3
10 : 13
-3
8
18
FC Würzburger Kickers
9
1
4
4
5 : 9
-4
7
19
FC Viktoria Köln
9
1
2
6
8 : 17
-9
5
20
TSV Havelse
9
1
1
7
3 : 14
-11
4
Jetzt Tickets sichern!