Liga-Spiel Di.20.10.2020 19:00
3. Liga 20/21
SV Waldhof Mannheim 07
1 : 2
F.C. Hansa Rostock
0:142'Maurice Litka
Dominik Martinovic 44'1:1
1:248'John Verhoek
0'15'30'HZ60'75'90'
42' Tor für F.C. Hansa Rostock:Maurice Litka
44' Tor für SV Waldhof Mannheim 07:Dominik Martinovic
auf Vorlage Arianit Ferati
48' Tor für F.C. Hansa Rostock:John Verhoek
46' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für Rafael Garcia
65' Wechsel bei waldhof: Mohamed Gouaida für Onur Ünlücifci
82' Wechsel bei waldhof: Gillian Jurcher für Jan-Hendrik Marx
30' Gelbe Karte für: Sven Sonnenberg
53' Gelbe Karte für: Nik Omladic
61' Gelbe Karte für: Maurice Litka
72' Gelbe Karte für: Korbinian Vollmann

42'

Tor: Maurice Litka

44'

Tor: Dominik Martinovic
Vorlage: Arianit Ferati

48'

Tor: John Verhoek

46'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für Rafael Garcia

65'

Wechsel beim waldhof: Mohamed Gouaida für Onur Ünlücifci

82'

Wechsel beim waldhof: Gillian Jurcher für Jan-Hendrik Marx

30'

Gelbe Karte für: Sven Sonnenberg

53'

Gelbe Karte für: Nik Omladic

61'

Gelbe Karte für: Maurice Litka

72'

Gelbe Karte für: Korbinian Vollmann

90"

Abpfiff

Die Partie des 6. Spieltages der 3. Liga zwischen dem SV Waldhof Mannheim und FC Hansa Rostock endete am heutigen Dienstagabend mit 1:2. Der SV Waldhof Mannheim war über den gesamten Spielverlauf die bessere Mannschaft. Einen glücklichen Führungstreffer egalisierte Dominik Martinovic postgehend. Nach der Halbzeit konnte jedoch John Verhoek nach einer Standardsituation den Führungstreffer für Rostock erzielen. Zwar erarbeiteten sich unsere Buwe noch einige Torchancen, jedoch blieb der Ausgleichstreffer verwehrt, wodurch die erste Saisonniederlage geschah.

Im Vergleich zum Auswärtssieg in Wiesbaden veränderte Cheftrainer Patrick Glöckner seine Aufstellung auf drei Positionen. Für den angeschlagenen Hamza Saghiri rückte Neuzugang Onur Ünlucifci in die Startaufstellung. Ebenso kam das zweite Spiel innerhalb von vier Tagen für Jesper Verlaat und Joseph Boyamba zu früh. Für die beiden Leistungsträger kamen Jan Just und Arianit Ferati zurück in die Startelf. Erfreulich war zudem die Kaderberufung von Kapitän Marcel Seegert, der nach seiner Verletzung nicht mehr weit von seinem ersten Startelfeinsatz der diesjährigen Saison entfernt ist.

Nach 10 Minuten kristallisierte sich früh die Herangehensweise beider Teams heraus. Während Hansa Rostock mit viel Ballbesitzphasen die Partie zu kontrollieren versuchte, setzte der SVW auf Ballgewinne aus dem Mittelfeld und schnelle Pässe auf die Außenspieler. Torchancen ergaben sich jedoch vorerst nicht. Taktisch spielten unsere Buwe in einem 4-4-2 mit Martinovic und Ferati, die jeweils früh Druck auf die Rostocker Innenverteidiger ausübten. Die erste Torgelegenheit kam in der 23. Spielminute zustande. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Arianit Ferati fand den Kopf von Marcel Costly, der jedoch zu wenig Druck hinter den Ball brachte, um Rostocks Torhüter Markus Kolke ernsthaft zu prüfen. Wenige Minuten später dann die erste Chance für den FC Hansa Rostock mit einem direkten Freistoß, den Keeper Jan-Christoph Bartels zur Ecke klärte. Im Anschluss die nächste Schrecksekunde für den SVW. Nach einem hohen Ball rutschte der Ball an Keeper Bartels vorbei, konnte jedoch auf der Linie von Jan Hendrik Marx geklärt werden. Langsam aber sicher wurden beide Mannschaften gefährlicher vorm gegnerischen Tor. So kam auch Max Christiansen aus 25 Metern vor dem Tor zu Abschluss, jedoch nicht platziert genug. In der 30. Minute dann ein Befreiungsschlag von Anton Donkor, genau in die Füße von Dominik Martinovic, der nur noch mit einem Foul zu stoppen war. Zum daraus resultierenden Elfmeter sollte der gefoulte Martinovic selbst antreten, der jedoch unglücklicherweise nur den Innenpfosten traf und damit die große Chance zur Führung liegen ließ. Es wirkte jedoch wie ein Weckruf für Mannheim, die immer besser wurden und mit einem Distanzschuss von Anton Donkor nur Zentimeter am Führungstreffer entfernt waren. Kurz darauf dann die nächste große Chance. Max Christiansen spielte sich auf dem Flügel frei und bediente Arianit Ferati, der jedoch ebenfalls Markus Kolke nicht überwinden konnte. Den ersten Torschuss in der 42. Spielminute für Rostock verwandelte dann Maurice Litka zur glücklichen 0:1 Führung. Doch lange sollte diese Führung nicht Bestand haben. 90 Sekunden nach dem Rückstand leitete Dominik Martinovic eine Flanke von Arianit Ferati perfekt ins lange Eck zum Ausgleichstreffer weiter.

Direkt zum Start der zweiten Halbzeit ein Nackenschlag für unsere Buwe. Nach einem umstrittenen Freistoß aus dem Halbfeld stieg John Verhoek zum Kopfball hoch und überwand Bartels im Tor Mannheims. Der SVW übernahm daraufhin wieder die Kontrolle über das Spiel, während Rostock versuchte das Mittelfeld kompakt zu halten, um wenig Räume den Buwe zu überlassen. Doch der SV Waldhof Mannheim fand immer wieder Möglichkeiten, um in das gefährliche Zone Rostocks zu kommen. Dort fehlte es jedoch zunächst an der Genauigkeit, um gute Torchancen zu kreieren. Der Druck unserer Buwe wurde immer größer. In der 72. Spielminute köpfte Marcel Costly den Ball nach einem Freistoß an die Latte und war das Resultat einer spielstarken Mannheimer Mannschaft. Von Hansa Rostock war derweil nichts mehr im Spiel zu sehen. Die Mannschaft konzentrierte sich voll und ganz auf das Verwalten des knappen Vorsprungs. Bei Mannheim setzte Patrick Glöckner in der Schlussphase auf Neuzugang Gillian Jurcher, der mit seiner Geschwindigkeit nochmals für mehr Aktivitäten mit dem Ball sorgte. Doch gegen tiefstehende Hanseaten ergaben sich nicht mehr viele Chancen. Eine von wenigen Chancen ergab sich nach einem langen Ball auf Gillian Jurcher, der jedoch nach einem Stoß eines Verteidigers aus dem Gleichgewicht kam. Daher reichte es im Endeffekt nicht mehr für den verdienten Ausgleich.

Am Sonntag steht das dritte Spiel in acht Tagen an. Unsere Buwe werden ab 14:00 Uhr gegen die Zweitvertretung des FC Bayern München um den zweiten Saisonsieg kämpfen.

Galerie

/// Fotograf: Michael Ruffler | PIX-Sportfotos

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
Dynamo Dresden
19
12
2
5
34 : 19
15
38
2
TSV 1860 München
20
9
7
4
39 : 20
19
34
3
FC Ingolstadt
19
10
4
5
27 : 21
6
34
4
F.C. Hansa Rostock
19
9
5
5
27 : 19
8
32
5
Türkgücü München
20
8
8
4
28 : 23
5
32
6
SC Verl
20
8
7
5
37 : 29
8
31
7
1. FC Saarbrücken
19
8
6
5
31 : 25
6
30
8
Hallescher FC
20
8
5
7
25 : 31
-6
29
9
SV Wehen Wiesbaden
19
7
7
5
33 : 30
3
28
10
SV Waldhof Mannheim 07
20
6
9
5
32 : 33
-1
27
11
FC Bayern München II
19
6
6
7
26 : 26
0
24
12
KFC Uerdingen
19
6
6
7
16 : 19
-3
24
13
SV Meppen
20
7
2
11
21 : 28
-7
23
14
FC Viktoria Köln
20
6
5
9
23 : 33
-10
23
15
FSV Zwickau
18
6
4
8
19 : 23
-4
22
16
SpVgg Unterhaching
20
6
3
11
22 : 29
-7
21
17
1. FC Magdeburg
20
5
6
9
19 : 26
-7
21
18
1. FC Kaiserslautern
20
3
11
6
20 : 27
-7
20
19
MSV Duisburg
20
4
6
10
23 : 34
-11
18
20
VfB Lübeck
19
4
5
10
21 : 28
-7
17
Jetzt Tickets sichern!