Liga-Spiel Sa.23.10.2021 16:00
3. Liga 21/22
SV Waldhof Mannheim 07
1 : 1
FSV Zwickau
Marco Höger 68'1:0
1:175'Dominic Baumann
0'15'30'HZ60'75'90'
41' Gelbe Karte für: Marco Höger
52' Gelbe Karte für: Stefano Russo
67' Wechsel bei waldhof: Fridolin Wagner für Adrien Lebeau
80' Wechsel bei waldhof: Dominik Martinovic für Gillian Jurcher
87' Wechsel bei waldhof: Onur Ünlücifci für Marcel Costly
68' Tor für SV Waldhof Mannheim 07:Marco Höger
75' Tor für FSV Zwickau:Dominic Baumann

41'

Gelbe Karte für: Marco Höger

52'

Gelbe Karte für: Stefano Russo

67'

Wechsel beim waldhof: Fridolin Wagner für Adrien Lebeau

80'

Wechsel beim waldhof: Dominik Martinovic für Gillian Jurcher

87'

Wechsel beim waldhof: Onur Ünlücifci für Marcel Costly

68'

Tor: Marco Höger

75'

Tor: Dominic Baumann

90"

Abpfiff

Nachdem das Spiel beim TSV 1860 München vergangenes Wochenende noch abgesagt wurde, konnte das Heimspiel unserer Buwe gegen den FSV Zwickau wieder stattfinden. Zwar verlief die Vorbereitung auf die Partie aufgrund der coronabedingten Maßnahmen innerhalb der Mannschaft nicht optimal, dennoch konnte das Team von Patrick Glöckner sich einen Punkt erkämpfen und die Partie mit 1:1 beenden.

 

Da einige Spieler erst einen Tag zuvor aus der Quarantäne entlassen wurden, musste Patrick Glöckner einige Änderungen in der Startelf vornehmen. Jan-Christoph Bartels kam unter anderem im Tor zu seinem ersten Einsatz der Saison und auch die Innenverteidigung zeigte sich mit Marcel Seegert und Alexander Rossipal umgestellt. Ebenso durften Stefano Russo und Niklas Sommer von Beginn an ran.

 

Die Partie begann zunächst ausgeglichen, doch der SVW kam durch Marc Schnatterer nach acht Minuten im Strafraum zu einem ersten gefährlichen Abschluss. Nur zwei Minuten später fand ein Abschlag von Jan-Christoph Bartels den startenden Gillian Jurcher, der jedoch am Keeper der Zwickauer scheiterte. In der Folge dominierten die Blau-Schwarzen das Spiel und konnten immer wieder in die Hälfte der Gäste eindringen. In der 23.Spielminute sorgte Marc Schnatterer mit einem ansehnlichen Freistoß fast für die Führung, doch konnte der Ball von Matti Kamenz zur Ecke abgewehrt werden. Diese fand anschließend den einlaufenden Marcel Seegert, dessen Abschluss aber leider nur den Querbalken traf. Immer wieder probierten die Buwe mit ihrer Dominanz für Ertrag zu sorgen, doch die Defensive des FSV Zwickau stand durchaus gut, sodass die Blau-Schwarzen in der ersten Hälfte nicht jubeln konnten. Kurz vor Pausenpfiff kam dann der FSV zu seiner ersten, aber dafür enorm gefährlichen Gelegenheit. Marius Hauptmann kam aus spitzem Winkel aus kurzer Distanz zum Abschluss, Jan-Christoph Bartels konnte sich allerdings mit einer Glanzparade auszeichnen. So blieb es beim 0:0 und torlos ging es für beide Mannschaften in die Kabine.

 

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel etwas ausgeglichener, beinahe hätte Kapitän Marcel Seegert den SVW sehenswert in Führung gebracht. Eine Ecke fand unsere Nummer 5, die zum Fallrückzieher ansetzte und leider am Zwickauer Torhüter scheiterte. In der Folge neutralisierte sich das Spiel etwas, doch in der 68.Spielminute gab es für alle Blau-Schwarzen Grund zum Jubeln. Ein Freistoß von Marc Schnatterer wurde zunächst in den Rückraum geklärt, dort wartete allerdings Marco Höger, der den Ball wuchtig in den rechten Winkel beförderte und somit die Führung für die Buwe erzielte. Mit diesem Tor konnte sich der SVW zwar für sein Engagement belohnen, doch nur sieben Minuten später musste man den Ausgleich hinnehmen. Die Zwickauer wurden nicht ausreichend gestört, sodass eine flache Hereingabe den eingewechselten Dominic Bachmann fand, der Jan-Christoph Bartels keine Chance ließ. Die Buwe versuchten den Schock schnell abzuschütteln und spielten weiterhin nach vorne. In der 90.Spielminute wäre dann beinahe der Lucky Punch geglückt, als Marco Höger Dominik Martinovic per Chip in Szene setzte. Der eingewechselte Stürmer konnte den Ball über den Gästekeeper befördern, jedoch traf das Spielgerät nur die Latte. So blieb es beim Remis im Carl-Benz-Stadion, wodurch die Blau-Schwarzen weiterhin in Schlagdistanz zur Tabellenspitze bleiben. Am Mittwoch darf man dann im DFB-Pokal den Europapokalteilnehmer Union Berlin begrüßen.

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
1. FC Magdeburg
17
12
1
4
35 : 16
19
37
2
Eintracht Braunschweig
18
9
5
4
33 : 18
15
32
3
SV Waldhof Mannheim 07
17
8
6
3
29 : 17
12
30
4
1. FC Saarbrücken
18
8
6
4
29 : 22
7
30
5
SV Meppen
18
9
3
6
25 : 26
-1
30
6
1. FC Kaiserslautern
18
8
5
5
25 : 11
14
29
7
VfL Osnabrück
18
8
5
5
24 : 17
7
29
8
Borussia Dortmund II
18
8
3
7
26 : 20
6
27
9
SC Freiburg II
18
7
5
6
15 : 25
-10
26
10
FC Viktoria 1889 Berlin
18
6
5
7
26 : 22
4
23
11
SV Wehen Wiesbaden
17
6
5
6
24 : 22
2
23
12
TSV 1860 München
18
5
8
5
27 : 27
0
23
13
Hallescher FC
18
5
7
6
25 : 27
-2
22
14
FC Viktoria Köln
18
6
4
8
20 : 30
-10
22
15
FSV Zwickau
17
4
9
4
22 : 22
0
21
16
Türkgücü München
18
5
5
8
18 : 26
-8
20
17
SC Verl
18
4
5
9
26 : 36
-10
17
18
MSV Duisburg
18
5
1
12
21 : 31
-10
16
19
FC Würzburger Kickers
18
3
7
8
12 : 23
-11
16
20
TSV Havelse
18
3
3
12
14 : 38
-24
12
Jetzt Tickets sichern!