Liga-Spiel Sa.24.04.2021 16:00
3. Liga 20/21
SV Waldhof Mannheim 07
0 : 2
TSV 1860 München
0:11'Richard Neudecker
0:290'Dennis Dressel
0'15'30'HZ60'75'90'
1' Tor für TSV 1860 München:Richard Neudecker
28' Gelbe Karte für: Marius Willsch
46' Wechsel bei waldhof: für Jan Just
70' Wechsel bei waldhof: für Rafael Garcia
77' Wechsel bei waldhof: Joseph Boyamba für
85' Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke
90' Rote Karte für:
90' Gelbe Karte für:
90' Gelbe Karte für: Stephan Salger
90' Tor für TSV 1860 München:Dennis Dressel

1'

Tor: Richard Neudecker

28'

Gelbe Karte für: Marius Willsch

46'

Wechsel beim waldhof: für Jan Just

70'

Wechsel beim waldhof: für Rafael Garcia

77'

Wechsel beim waldhof: Joseph Boyamba für

85'

Gelbe Karte für: Gerrit Gohlke

90'

Rote Karte für:

90'

Gelbe Karte für:

90'

Gelbe Karte für: Stephan Salger

90'

Tor: Dennis Dressel

90"

Abpfiff

Nach der deutlichen Auswärtsniederlage in Saarbrücken wollten sich unsere Buwe im Heimspiel gegen den TSV 1860 München wieder von einer besseren Seite zeigen, jedoch verlor man die Partie mit 0:2. Schon zu Beginn der ersten Hälfte musste man einen herben Rückschlag hinnehmen, als 1860 bereits nach 17 Sekunden in Führung ging. Auch in der zweiten Halbzeit konnte man das Blatt nicht mehr wenden und kassierte mit dem Schlusspfiff noch das zweite Gegentor. Trotz des schwachen Auftritts unter der Woche vertraute Cheftrainer Patrick Glöckner auf eine ähnliche Startformation. Lediglich Jan Just ersetzte den kurzfristig angeschlagenen Anton Donkor und Gerrit Gohlke durfte für den gelbgesperrten Marco Schuster von Beginn an ran. 

 

 

Die Partie begann alles andere als gut für den SVW. Bereits nach 17 Sekunden, also quasi direkt nach dem Anpfiff, erzielte Richard Neudecker das 1:0 für die Löwen. Ein langer Ball fand den Kopf von Sascha Mölders, der auf Neudecker ablegte. Die Nummer 31 des TSV 1860 ließ Timo Königsmann keine Chance und verwandelte gekonnt ins rechte untere Eck. So wurden unsere Buwe früh geschockt und mussten von Beginn an einem Rückstand hinterherlaufen. In der 16. Spielminute kamen dann die Blau-Schwarzen zu ihrer ersten Gelegenheit. Ähnlich wie gegen Lübeck setzte sich Dennis Jarstrzembski im Sechzehner durch, sein Schuss ging aber am Tor vorbei. Trotz des frühen Gegentors steckte man nicht auf und hielt dagegen. Nach 22 gespielten Minuten prüfte Erik Tallig unseren Schlussmann mit einem Distanzschuss, aber auch der SVW versuchte nach vorne zu spielen. In der 24. Minute setzte sich Jan-Hendrik Marx auf der Außen durch, konnte jedoch nur aus zu spitzem Winkel abschließen, und fünf Minuten später traf Dominik Martinovic mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das Außennetz. Zwar konnte man sich in der Folge keine zwingenden Chancen erspielen, doch auch hinten ließ man nichts mehr zu, weshalb es mit dem 0:1-Rückstand in die Pause ging.

 

 

In der zweiten Halbzeit zeigten beide Mannschaften ein konzentriertes Spiel und nach einer Drangphase des SVW, waren es die Löwen, die wieder etwas dominanter waren. In der 72. Spielminute hätten die Buwe fast jubeln dürfen, doch ein Freistoß unseres Kapitäns Marcel Seegert verfehlte das Tor der Gäste nur haarscharf. Wenig später hätte dann aber der TSV 1860 seine Führung ausbauen können. Zunächst parierte Timo Königsmann, dann musste Marcel Seegert den Nachschuss auf der Linie klären und anschließend setzte Merveille Biankadi das Spielgerät knapp über das Tor. Zwar versuchten die Buwe nach vorne zu spielen, doch viel sprang dabei nicht heraus und man konnte nicht zwingend genug werden. In der 88. Spielminute hätte dann Sascha Mölders auf 2:0 stellen können und seinen negativen Höhepunkt fand die Partie nur wenig später, als Jan-Hendrik Marx wegen eines groben Fouls die rote Karte sah. Quasi mit dem Schlusspfiff erzielte Dennis Dressel nach Vorarbeit von Mölders das zweite Tor des Tages, was die Niederlage der Buwe endgültig besiegelte. Nach der zweiten Niederlage in Folge steht das Team von Patrick Glöckner vier Spieltage vor Schluss mit 42 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz. Am 5. Mai geht es dann zur Auswärtspartie bei Schlusslicht Unterhaching, wo es wieder drei Punkte einzufahren gilt

Galerie

/// Fotograf: Dominik Claus

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
SV Waldhof Mannheim 07
0
0
0
0
0 : 0
0
0
VFL Osnabrück
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Viktoria 1889 Berlin
0
0
0
0
0 : 0
0
0
TSV Havelse
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SC Freiburg II
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Borussia Dortmund II
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Saarbrücken
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SV Wehen Wiesbaden
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SC Verl
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Würzburger Kickers
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Türkgücü München
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Hallescher FC
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FC Viktoria Köln
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Kaiserslautern
0
0
0
0
0 : 0
0
0
MSV Duisburg
0
0
0
0
0 : 0
0
0
SV Meppen
0
0
0
0
0 : 0
0
0
TSV 1860 München
0
0
0
0
0 : 0
0
0
1. FC Magdeburg
0
0
0
0
0 : 0
0
0
FSV Zwickau
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Eintracht Braunschweig
0
0
0
0
0 : 0
0
0
Jetzt Tickets sichern!