Liga-Spiel Di.30.11.2021 20:00
3. Liga 21/22
TSV 1860 München
1 : 3
SV Waldhof Mannheim 07
0:113'Marc Schnatterer
0:220'Dominik Martinovic
Richard Neudecker 66'1:2
1:390'Dominik Martinovic
0'15'30'HZ60'75'90'
13' Tor für TSV 1860 München:Marc Schnatterer
auf Vorlage Dominik Martinovic
20' Tor für TSV 1860 München:Dominik Martinovic
auf Vorlage Jesper Verlaat
53' Gelbe Karte für: Hamza Saghiri
66' Tor für TSV 1860 München:Richard Neudecker
68' Gelbe Karte für: Marc Schnatterer
73' Gelbe Karte für: Marcel Seegert
75' Wechsel bei waldhof: Fridolin Wagner für Hamza Saghiri
77' Gelbe Karte für: Timo Königsmann
78' Wechsel bei waldhof: Adrien Lebeau für Marc Schnatterer
82' Wechsel bei waldhof: Gillian Jurcher für Joseph Boyamba
90' Tor für TSV 1860 München:Dominik Martinovic
auf Vorlage Marcel Costly

13'

Tor: Marc Schnatterer
Vorlage: Dominik Martinovic

20'

Tor: Dominik Martinovic
Vorlage: Jesper Verlaat

53'

Gelbe Karte für: Hamza Saghiri

66'

Tor: Richard Neudecker

68'

Gelbe Karte für: Marc Schnatterer

73'

Gelbe Karte für: Marcel Seegert

75'

Wechsel beim waldhof: Fridolin Wagner für Hamza Saghiri

77'

Gelbe Karte für: Timo Königsmann

78'

Wechsel beim waldhof: Adrien Lebeau für Marc Schnatterer

82'

Wechsel beim waldhof: Gillian Jurcher für Joseph Boyamba

90'

Tor: Dominik Martinovic
Vorlage: Marcel Costly

90"

Abpfiff

„Es war mit die stärkste erste Hälfte, die ich je von unserer Mannschaft gesehen habe“, meinte Timo Königsmann nach dem Spiel. Gegen 1860 München gewann der SV Waldhof auch dank der ersten Halbzeit am Ende mit 3:1 und schob sich auf den zweiten Rang in der Tabelle vor. Nach dem Sieg der Buwe beim MSV Duisburg am vergangenen Freitag, verzichtete Patrick Glöckner auf Veränderungen in der Startelf.

Das Spiel am Grünwalder Stadion ging sofort munter los: Bereits in der ersten Minute lief Dominik Martinovic nach einem Patzer in der Münchner Hintermannschaft allein auf Löwen-Keeper Marco Hiller zu, legte sich den Ball allerdings noch etwas zu weit vor. Auch die Münchner zeigten sich früh. In der dritten Minute kam ein Freistoß der Hausherren gefährlich in den Strafraum und sprang an die Brust von Marcel Seegert. Der einschussbereite Dennis Dressel kam an den Ball und wurde noch im allerletzten Moment von Seegert gestoppt. Und auch die nächste Standardsituation wurde brandgefährlich: Nachdem der Ball erneut durch den Strafraum der Waldhöfer kullerte und vor die Füße von Stephan Salger sprang, zog dieser ab. Timo Königsmann war bereits geschlagen, doch Joseph Boyamba stand goldrichtig und rettete auf der Linie (10.). Es ging hin und her in der Partie, doch das erste wirkliche Highlight der Partie setzten die Waldhöfer nur eine weitere Minute später. Nach einer starken Ablage von Martinovic mit dem Außenrist, zog Marc Schnatterer auf Höhe des Strafraums ab und versenkte den Ball unhaltbar im Tor der Münchner. Und die Buwe machten weiter: Martinovic flankte den Ball in die Mitte, wo Marcel Costly an den Ball kam. Der Flügelspieler dribbelte mit der Kugel durch den Fünfmeterraum, verpasste jedoch den richtigen Moment zum Abschluss und stieß mit Schnatterer zusammen (17.). Der Waldhof machte ein richtig gutes Spiel in dieser Anfangsphase und belohnte sich kurze Zeit später folgerichtig erneut. Nach einem Schnatterer-Eckball auf den zweiten Pfosten schien die Situation für die Löwen eigentlich schon geklärt zu sein, doch Marco Höger brachte den Ball mit einem Hackenpass in den Fünfmeterraum. Der Ball irrte durch die Zone, bis er Martinovic vor die Füße fiel, der sich mit dem 2:0 bedankte. Auch weiterhin agierte der Waldhof gefährlich und kam immer wieder zu guten Gelegenheiten. Die Gastgeber ließen sich nur selten in der Hälfte der Mannheimer blicken. Kurz vor der Pause gab es dann nochmal die Doppelchance für die Buwe: Erst konnten weder Costly noch Schnatterer mit ihren Schüssen den Ball im Tor unterbringen. Beim anschließenden Eckball schoss Seegert den Ball dann aus wenigen Metern knapp über das Gehäuse der Löwen. Es war eine bärenstarke erste Hälfe der Waldhöfer, die dem 3:0 deutlich näher waren, als die Löwen dem Anschlusstreffer.

Doch das Blatt wendete sich in der zweiten Hälfte. Gleich zu Beginn kamen die Münchner zu drei guten Chancen, doch Sascha Mölders (48.) und Richard Neudecker (50.) verfehlten das Mannheimer Tor um Zentimeter. Kurze Zeit später war dann Timo Königsmann nach einem gefährlichen Eckball zur Stelle (52.). Die Waldhöfer konnten im Anschluss nach der frühen Druckphase ein wenig durchatmen, doch ausgerechnet der zuletzt so starke Königsmann bescherte den Münchner Anschlusstreffer. Der harmloser Schuss von Phillipp Steinhart kullerte dem Waldhof-Keeper durch die Arme ins eigene Tor (66.). Es folgten bittere Minuten für die Gäste: Erst flog Dressel, trotz eines heftigen Tritts gegen Hamza Saghiri nicht vom Platz (68.), dann verletzte sich Marco Höger (70.) und zu allem Übel gab es einen fragwürdigen Elfmeter für 1860, nach vermeintlichem Handspiel von Anton Donkor. Keanu Staude trat an und schoss ins linke Ecke, was Timo Königsmann jedoch geahnt hatte. Der Waldhof-Keeper bügelte seinen vorherigen Fehler wieder aus und hielt die Führung für die Waldhöfer fest. Es wurde eine hitzige intensive Schlussphase im Grünwalder Stadion mit einigen gelben Karten auf beiden Seiten. Die Münchner waren am Drücker, kamen jedoch kaum mehr zu Chancen, die Waldhöfer beließen es beim Kontern, waren hierbei jedoch extrem gefährlich. In der 86. Minute scheiterte Martinovic mit seinem Schuss noch am Pfosten, doch der Waldhof-Stürmer bekam eine weitere Chance. Donkor fing in der Nachspielzeit eine Flanke der Löwen ab und passte den Ball geschickt in den Lauf von Costly. Der Flügelspieler bediente schließlich Martinovic, der diesmal eiskalt blieb und den Ball elegant über den Löwen-Keeper ins Tor lupfte. Das Spiel war entschieden. Angesichts der starken ersten Hälfte ging der Sieg für die Mannheimer letztlich vollkommen in Ordnung, auch wenn diese zwischenzeitlich kurz wackelten. Weiter gehts für die Buwe am Montag, den 06.12. Im Carl-Benz-Stadion ist dann der SV Wehen Wiesbaden zu Gast.

Foto: PIX-Sportfotos

Die Tabelle

/// So sieht es aktuell in der 3.Liga aus

Tabelle
3.Liga
Platz
Verein
Spiele
G
U
V
TV
TD
Punkte
1
1. FC Magdeburg
22
15
3
4
45 : 21
24
48
2
1. FC Kaiserslautern
22
11
6
5
34 : 13
21
39
3
Eintracht Braunschweig
21
11
6
4
37 : 20
17
39
4
SV Waldhof Mannheim 07
22
10
7
5
35 : 26
9
37
5
1. FC Saarbrücken
22
10
7
5
37 : 29
8
37
6
SV Meppen
22
11
3
8
33 : 34
-1
36
7
Borussia Dortmund II
22
10
4
8
33 : 25
8
34
8
VfL Osnabrück
21
9
6
6
27 : 20
7
33
9
TSV 1860 München
21
8
8
5
35 : 29
6
32
10
SV Wehen Wiesbaden
22
8
7
7
31 : 27
4
31
11
SC Freiburg II
22
7
6
9
18 : 32
-14
27
12
FC Viktoria 1889 Berlin
21
7
5
9
30 : 28
2
26
13
FSV Zwickau
21
5
11
5
29 : 29
0
26
14
FC Viktoria Köln
21
7
4
10
27 : 38
-11
25
15
Hallescher FC
21
5
7
9
27 : 34
-7
22
16
SC Verl
22
5
7
10
34 : 45
-11
22
17
Türkgücü München
20
5
6
9
21 : 30
-9
21
18
MSV Duisburg
21
6
2
13
27 : 37
-10
20
19
FC Würzburger Kickers
22
3
8
11
15 : 32
-17
17
20
TSV Havelse
22
3
5
14
18 : 44
-26
14
Jetzt Tickets sichern!