SV Waldhof Mannheim 07

6:1 gegen Unterhaching – Buwe in der zweiten Halbzeit wie im Rausch

Nach einem 0:1 zur Pause drehten die Blau-Schwarzen im zweiten Durchgang auf und sicherten sich durch Tore von Abifade, Kobylanski, Bahn, Boyd, Arase und Sohm einen 6:1 Kantersieg über die SpVgg Unterhaching.
Spielbericht Unterhaching
Spielbericht-Unterhaching-aspect-ratio-1028-1200

Im Vergleich zur Vorwoche änderte Cheftrainer Marco Antwerpen seine Startformation auf zwei Positionen. Für den gelb-gesperrten Rieckmann rückte Wagner ins defensive Mittelfeld und für Laurent Jans lief Malte Karbstein in der Innenverteidigung auf.

Im ersten Durchgang deutete noch nichts auf ein Torfestival der Buwe hin. Beide Mannschaften standen sicher und ließen keine echten Torchancen zu. Dass es trotzdem nicht torlos in die Kabinen ging, lag an einem feinen Spielzug der Unterhachinger, die nach einem Konter im Strafraum bis an die Grundlinie kamen, wo sich Krattenmacher gegen Bolay durchsetzen konnte. Die Hereingabe vollendete Keller mit der Hacke zum 0:1 in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2Minute).

In der zweiten Hälfte brannten die Buwe dann ein echtes Torfeuerwerk ab und erzielten sechs Tore in einer Halbzeit. Den Ausgleich markierte Abifade in der 51. Minute mit einem satten Schuss im Strafraum. Doch bevor der Torreigen beginnen konnte, mussten die Waldhöfer noch eine brenzlige Situation überstehen, als Krattenmacher frei auf Hanin zulief. Hanin parierte jedoch glänzend.

Danach spielte nur noch der Waldhof und erzielte in 15 Minuten vier Tore. Den Anfang machte Kobylanski in der 60. Minute mit einem sehenswerten Schuss vom Strafraumeck. Fünf Minuten später viel Bahn der Ball im Strafraum vor die Füße. Er ließ sich nicht zweimal bitten und schloss zum umjubelten 3:1 für die Buwe ab. In der 71. Minute musste der Unterhachinger Keeper erneut hinter sich greifen. Boyd konnte einen Abpraller zum 4:1 verwerten. Drei Minuten später lief Arase mit Tempo auf die Verteidigung der Unterhachinger zu und hätte eigentlich rechts auf den freistehenden Hawkins ablegen müssen. Doch wer trifft hat Recht. Arase zog einfach ab und ließ Vollath im Tor der Spielvereinigung keine Chance.

Den Schlusspunkt in einer furiosen zweiten Hälfte setzte schließlich der eingewechselte Sohm, der in der 85. Minute im Strafraum zum Abschluss kam und in bester Stürmermanier flach ins rechte Eck zum 6:1 Endstand einschob.

Für die Buwe geht es kommenden Freitag mit dem wichtigen Auswärtsspiel beim MSV Duisburg weiter. Wer die Blau-Schwarzen nach Duisburg begleiten möchte, kann sich hier ab sofort Tickets sichern.

HIGHLIGHTS

PRESSEKONFERENZ

INTERVIEWS

AUFSTELLUNG
SV Waldhof Mannheim
Hanin – Klünter, Seegert, Karbstein, Bolay – Wagner, Bahn, Hawkins, Kobylanski, Abifade – Boyd

SpVgg Unterhaching
Vollath – Schwabl, Schifferl, Stiefler, Lamby – Westermeier, Stark, Skarlatidis, Keller, Krattenmacher – Hobsch

EINWECHSLUNGEN
63. Minute: Arase für Kobylanski
63. Minute: Carls für Bolay
76. Minute: Sohm für Boyd
78. Minute: Gouras für Hawkins
78. Minute: Jans für Karbstein

TORE
0:1 Keller (45.+2 Minute)
1:1 Abifade (51. Minute)
2:1 Kobylanski (60. Minute)
3:1 Bahn (65. Minute)
4:1 Boyd (71. Minute)
5:1 Arase (74. Minute)
6:1 Sohm (85. Minute)

ZUSCHAUER
11.688

 

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

Spielbericht
Trenner

Ohne Punkte zum Saisonabschluss – Zok gibt Debüt für SVW

Spielbericht
Trenner

Dank furioser erster Hälfte – Buwe feiern Klassenerhalt gegen Sandhausen

Spielbericht
Trenner

Nackenschlag in der Nachspielzeit – Buwe nur 1:1 in Ingolstadt