Symbolik alleine reicht nicht mehr aus – True Love Symbolik alleine reicht nicht mehr aus – True Love

News

Symbolik alleine reicht nicht mehr aus – True Love

Symbolik alleine reicht nicht mehr aus – True Love

///

Auch wenn es niemand schaut. Soeben läuft unsere deutsche Vertretung erstmals bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar auf. Anders als ursprünglich geplant, wird hierbei auf die viel diskutierte „One Love“-Kapitänsbinde verzichtet.

Die „One Love“-Kapitänsbinde soll für Toleranz, Offenheit und Vielfalt stehen und gilt als Symbolik gegen Homophobie, Rassismus und Antisemitismus und als Zeichen für Frauen- und Menschenrechte. Diese war bereits eine unverständliche Kompromisslösung der Verbände mit einem optischen Bezug zur ursprünglichen Regenbogenfahne.

Die Entwicklungen im Weltfußball sind nicht nur aufgrund dieser Entscheidung, unabhängig davon, wie diese entstanden ist, für uns erschreckend. Sie ist aber sicherlich nicht der Beginn dieser Entwicklung. Der SV Waldhof Mannheim hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach deutlich positioniert. Unter anderem beim Boykott zu den vom Verband geplanten „Freundschaftsspielen“ der chinesischen U20 Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest im Jahr 2017.

Der SV Waldhof Mannheim ist Teil der Fußballfamilie und sieht sich leider auch heute in der Pflicht deutlich reagieren zu müssen. Gerade nach den Zugangsbeschränkungen zum Stadion während der Hochphase der Pandemie, ist es für uns wichtig, dass der Fußball als Sport wieder seinen gesellschaftlichen Aufgaben nachkommt. Daher ist es umso verwunderlicher, dass gefühlt jede Entscheidung der Verbände zu einer weiteren Reduzierung der viel zitierten Fußballromantik und zu einer Entfremdung führt. Diese Wahrnehmung ist nicht nur bei vielen Fans der Fall, sondern auch bei uns Funktionären und Mitarbeitern des SV Waldhof Mannheim.

Wir haben uns daher dazu entschieden, nicht nur ein symbolisches Zeichen, welches durch eine Marketingabteilung aufgesetzt wurde, zu setzen. Für die restliche Saison werden wir mit einer schlichten, einfarbigen „#trueLove<3″-Kapitänsbinde auflaufen.

Wir brauchen in unserem täglichen Handeln kein Zeichen, keine Symbolik dafür, zu zeigen, welche moralischen Wertvorstellungen wir haben und dass wir den Fußball lieben. Scheinbar benötigen allerdings die Verbände ein Zeichen, dass wir uns diese Liebe auch durch erschreckende Entscheidungen nicht kaputt machen lassen.

Zweitens können wir es nicht mehr nur bei einer symbolischen Geste belassen um unserem geliebten Fußball wieder etwas Würde zurück zu geben.

Daher wollen wir auch handeln und haben uns entschieden zukünftig über unseren Online-Shop ein Armband mit „#trueLove<3“ anzubieten, sodass wir nicht nur gemeinsam ein Zeichen setzen können sondern zudem auch etwas bewegen. Denn die Gewinne werden wir zu 100% an Human Rights Watch spenden. Human Rights Watch kämpft für Menschenrechte, unter anderem in Katar.

Wir würden uns freuen, wenn nicht nur unsere Mannschaft in Form unseres Kapitäns auf dem Rasen ein Zeichen setzt, sondern auch unsere Fans im Stadion mit uns gemeinsam dieser Entwicklung entgegen treten.

Wer kein „#trueLove<3“-Armbändchen erwerben und dennoch unterstützen möchte, der hat die Möglichkeit uns eine Spende für Human Rights Watch auf das extra von uns eingerichtete Spendenkonto unter der IBAN: DE05 6709 0000 0097 3751 00 oder via Paypal an frontoffice@svwm.de zukommen zu lassen, welche wir selbstverständlich ebenso zu 100% weiterleiten.

Als Dankeschön erhalten Spender zu Heimspielen des SV Waldhof Mannheims auf unseren Social Media Kanälen eine Namensnennung als „#trueLove<3“-Spieltagspartner des SV Waldhof Mannheim 07. Hierdurch möchten wir das Thema hoffentlich auch noch lange nach dem Finalspiel in Katar in Erinnerung halten. Sollte keine Namensnennung gewünscht sein, bitten wir dies im Überweisungstext zu vermerken. Bei hohem Spendenaufkommen behalten wir uns aus Darstellungsgründen vor, die Nennung auf die größten Spender zu beschränken.

„Für uns sind Werte wie Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit selbstverständlich. Leider scheint es nun aber notwendig zu sein, diese Werte durch eine klare Positionierung im Sinne unserer Liebe zum Fußball zu vertreten, aber auch durch ein klares Handeln zu untermauern. Die aktuelle Entwicklung im Weltfußball entspricht nicht dem, für was der Fußball stehen sollte. Fußball soll vereinen und jedem eine Freude und Abwechslung zum Alltag bieten. Hierfür arbeiten wir Tag für Tag. Wir haben bewusst eine einfache und lizenzfreie Darstellung mit #trueLove<3 gewählt und würden uns freuen, wenn weitere Vereine unsere Initiative unterstützen oder sich eigenständig für unsere gemeinsamen Werte einsetzen und mit Taten der aktuellen Entwicklung entgegentreten,“ so Markus Kompp, Geschäftsführer der SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH

Da wir nicht nur den Zeigefinger heben wollen, hat sich Markus Kompp und Präsident Bernd Beetz dazu entschieden insgesamt 2022 Euro zu spenden. Ganz besonders Stolz macht es uns, dass zudem unsere Mitarbeiter/innen weitere 350 Euro für Human Rights Watch spenden werden, sowie unsere Spieler weitere 350 Euro. Wir starten somit mit 2722 Euro für Human Rights Watch.

Link zum Armband: https://shop.svw07.de/detail/index/sArticle/5327

Spendenkonto

Kontoinhaber: SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH

IBAN: DE05 6709 0000 0097 3751 00

BIC: GENODE61MA2

Paypal: frontoffice@svwm.de

23.11.2022

Jetzt Tickets sichern!