SV Waldhof Mannheim 07

Überflüssige Niederlage für U21

Niederlage für das Göbel-Team bei Victoria Bammental
Bammental-aspect-ratio-1028-1200

(roy/by) Erneut ohne Punkte blieb die U21. Beim FC Victoria Bammental verlor die Mannschaft unnötig mit 1:2 und wartet nun schon seit fünf Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Durch die dritte Niederlage in Folge steht die Mannschaft im nächsten Spiel unter besonderem Erfolgsdruck, um nicht doch noch in den Abstiegskampf zu geraten.

Die Anfangself wurde wieder einmal kräftig durcheinander gewirbelt. Gleich sechs Spieler rückten neu ins Team. Für Tim Kallis stand diesmal Garn Pummarin zwischen den Pfosten. In der Abwehr erhielt Arlind Zeqiraj den Vorzug vor George Orr. Winter-Neuzugang Alexander Likakis feierte sein Startelf-Debüt, für ihn nahm Lapre zunächst auf der Bank Platz. Auch A-Junior Mika Träger kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in der Verbandsliga von Beginn an. Zudem rückten Leon Edobor und Mikail Sentürk für den angeschlagenen Leo Wemhoener und den später eingewechselten Kemal Utman Eren ins Team.

Die vielen Umstellungen merkte man der Mannschaft in der Anfangsphase an. Vor allem in der Rückwärtsbewegung mussten sich die Spieler erst aufeinander einstellen. So erspielte sich der Gastgeber ein leichtes Übergewicht, ohne jedoch zu klaren Torchancen zu kommen. Und wenn doch etwas aufs Tor kam, war Pummarin zur Stelle. Top-Torjäger Carsten Klein brachte den FCB schließlich in Führung (25.). Doch Zeqiraj glich mit einem Traumfreistoß in den Torwinkel postwendend aus (31.) und brachte sein Team zurück ins Spiel.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen zunächst wieder die Bammentaler das Kommando. Klein nutzte eine Unachtsamkeit in der Waldhöfer Hintermannschaft zur erneuten Führung (51.). Auch durch die Einwechslungen von Orr, Lapre, Eren sowie Lukas Sundin und Luke Pförtner bekam die Mannschaft noch einmal Aufwind und drängte vehement auf den Ausgleich. Doch trotz einiger guter Möglichkeiten, die größte vergab Eren in der Schlussphase, sollte es am Ende nicht für einen Punktgewinn reichen. Auch weil ein klares Foul von Victoria-Torhüter Nicolas Dawid im Strafraum an Zeqiraj von Schiedsrichter Alessio Remii nicht geahndet wurde.

Nach fünf Siegen in Folge war es bereits das fünfte Spiel ohne Dreier. Marco Göbel, Trainer der U21 des SV Waldhof, stellte deshalb nach der 1:2-Niederlage fest, dass man den Blick wieder nach unten richten müsse. „Es wird Zeit, dass wir wieder in die Spur kommen. Wir können froh sein, dass wir vorher so viele Punkte geholt haben und noch einen kleinen Vorsprung auf die Abstiegszone haben“, Da sich die Mannschaften im Tabellenkeller ein Schneckenrennen liefern, ist der SVW weiterhin nicht akut abstiegsgefährdet und zehrt noch von seinem Punktepolster. Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Reichenbach sollte der Waldhöfer Nachwuchs aber endlich die Negativserie beenden, um auch weiterhin eine sorgenfreie Saison bestreiten zu können.

Nächste Spiele in der Verbandsliga:
Sa., 20.04.24, 15:30 Uhr SVW U21 – TSV 05 Reichenbach
Sa., 27.04.24, 15:30 Uhr 1.FC Bruchsal – SVW U21
Sa., 04.05.24, 15:30 Uhr SVW U21 – SV Spielberg

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

U21
Trenner

Sieg zum Saisonabschluss für U21

U21
Trenner

U21: Letztes Heimspiel am kommenden Donnerstag um 14 Uhr

U21
Trenner

U21 kurz vor dem Klassenerhalt in der Verbandsliga