Lange Einwürfe und viel Kampf – Buwe empfangen den VfB Lübeck Lange Einwürfe und viel Kampf – Buwe empfangen den VfB Lübeck

News

Lange Einwürfe und viel Kampf – Buwe empfangen den VfB Lübeck

Lange Einwürfe und viel Kampf – Buwe empfangen den VfB Lübeck

///

Der VfB Lübeck befindet sich als einziger Aufsteiger in dieser Saison im Abstiegskampf. Mit dem SC Verl, dem 1. FC Saarbrücken und Türkgücü München haben es drei weitere Aufsteiger geschafft, sich früh aus dem Abstiegskampf zu verabschieden. Sieben Spieltage vor dem Ende deutet sich nun viel auf einen Showdown um den Klassenerhalt hin, bei dem der VfB Lübeck eine nicht unerhebliche Rolle spielen könnte. Derzeit befindet sich der Traditionsverein von der Ostsee auf dem 19. Platz, vier Punkte entfernt von der Zweitvertretung des FC Bayern Münchens, welche auf dem letzten Platz vor den Abstiegsplätzen rangiert. Wer den VfB bereits vor einigen Wochen als sicheren Absteiger abgeschrieben hatte, sah sich in den vergangenen Wochen getäuscht. Mit vier Unentschieden aus den vergangenen fünf Partien, darunter unter anderem ein Punkt gegen 1860 München, und einem Sieg gegen den FC Bayern München ist die Mannschaft von Rolf Landerl wieder auf einem guten Weg, die Rettung in letzter Sekunde wahrzumachen.

Gerade am vergangenen Wochenende hätte ein Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern sehr gut getan. Nach einer guten ersten Halbzeit mit einer knappen Führung, ließen die Kräfte Lübecks nach und die Pfälzer erarbeiteten sich ein Unentschieden, womit beide Teams nicht so wirklich zufrieden sein konnten. Im Endspurt der diesjährigen dritten Liga zählen jetzt nur noch Siege. Bei noch 21 zu erspielenden Punkten sind es vor allem Siege, die über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden werden. Bereits im Hinspiel des SV Waldhof Mannheim gegen den VfB Lübeck war klar erkenntlich, dass sich Lübeck über den Kampf definiert, jedoch auch über spielerische Elemente punkten kann. Zuletzt war es vor allem eine Personalie, die mit den wohl gefährlichsten Einwürfen der dritten Liga auf sich aufmerksam machen konnte. Ryan Malone, seinerseits Innenverteidiger, schafft es aus Einwürfen gefährliche Standardsituationen zu generieren. Gerade beim 2:3 Erfolg beim FC Bayern München wurden die Einwürfe und Ryan Malone zum Matchwinner. Der 28-jährige US-Amerikaner leitete so zwei Treffer ein und war damit ein Garant für die drei Punkte. Kapitän und Abwehrchef  Tommy Grupe wird am Sonntag derweil mit seiner 5. gelben Karte ausfallen und dem VfB nicht zur Verfügung stehen.

Mit 39 Punkten befindet sich der SV Waldhof Mannheim derzeit sechs Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz, den derzeit der KFC Uerdingen belegt, welcher unter der Woche die Trainerentlassung von Stefan Krämer bekannt gab. Gleiches gilt derweil für den SV Meppen (36 Punkte), der Ex-Nationalspieler Torsten Frings entmachtete. Ein Sieg am Sonntag gegen den 19. der Tabelle wäre für den SVW ein weiterer großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die kommenden Spiele werden derweil um keinen Deut leichter werde. In der englischen Woche wartet sowohl das Auswärtsspiel beim 1. FC Saarbrücken (5.) als auch das Heimspiel gegen den TSV 1860 München (4.). Punkte beim Heimspiel gegen den VfB Lübeck wären daher umso wichtiger.

Die Trainingswoche am Alsenweg war nach dem Punktgewinn in Duisburg von vielen positiven Emotionen geprägt. Zwar war auch durchaus ein Sieg in Nordrhein-Westfalen möglich, jedoch blieb vor allem der Eindruck der positiven Aktionen im Kopf. Mit dieser Positivität arbeiteten die Buwe sehr engagiert an wichtigen Abläufen für das Spiel gegen Lübeck. Die Personalsituation für die Partie gestaltet sich dabei als durchaus schwierig. Neben den Ausfällen von Marcel Hofrath, Marcel Gottschling, Benedict dos Santos, Max Christiansen, Onur Ünlücifci, Dorian Diring, Manfred Osei Kwadwo und Anthony Roczen, konnten Hamza Saghiri, Dominik Martinovic und Arianit Ferati nicht das komplette Trainingsprogramm in dieser Woche absolvieren. Der SV Waldhof Mannheim ist zusammen mit Türkgücü München die Mannschaft, die noch keinen Platzverweis in dieser Saison verzeichnen musste. Dafür drohen dem SVW einige Gelbsperren in den kommenden Wochen. Marcel Seegert, Marco Schuster, Anton Donkor, Dominik Martinovic und Rafael Garcia sind je noch eine gelbe Karte von einer Sperre entfernt.

Für die Partie gegen den VfB Lübeck besteht wieder die Chance, den SVW in Form von Geisterspieltickets zu unterstützen. Wir bedanken uns für jegliche Form des Supports!

16.04.2021

Jetzt Tickets sichern!