„Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ – Geschäftsführer Sport Tim Schork im Gespräch „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ – Geschäftsführer Sport Tim Schork im Gespräch

News

„Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ – Geschäftsführer Sport Tim Schork im Gespräch

„Gründlichkeit vor Schnelligkeit“ – Geschäftsführer Sport Tim Schork im Gespräch

///

Frage: Tim Schork, die Saison konnte mit einem 7-0 Erfolg gegen den TSV Havelse positiv beendet werden. Unter dem Strich steht nun ein 5. Platz zum Saisonende. Wie ist deine Einschätzung?

TS: Es war natürlich zum letzten Spieltag eine sehr gute Leistung, bei der wir unsere Torchancen effektiv genutzt haben. Dies hat uns in dieser Saison manchmal ein wenig gefehlt. Dass uns am Ende nur drei Punkte auf die Relegation und vier Punkte auf den Aufstiegsplatz gefehlt haben ist natürlich schade. Oberste Priorität hat für uns jetzt jedoch auch erstmal das Pokalfinale am Samstag gegen den FC Türkspor Mannheim. Wir wollen uns unbedingt für den DFB Pokal qualifizieren. In dieser Saison haben wir bei den Spielen gegen Eintracht Frankfurt und Union Berlin die Besonderheit des Pokals hautnah erleben können.

Frage: Der SV Waldhof geht als Favorit in das Pokalfinale. Worauf wird es ankommen?

TS: Uns ist bewusst, dass nur wir selbst über den Ausgang der Partie entscheiden können. Wir müssen unsere Leistung auf den Platz bringen, dann können wir vor unseren Fans den Saisonabschluss mit dem 3. Pokalsieg in Folge feiern. Unterschätzen werden wir Türkspor Mannheim auf keinen Fall. Als Underdog hat man in so einer Partie nichts zu verlieren, daher haben wir Infos eingeholt und sie beobachtet. Für die Spieler ist es ein besonderes Erlebnis vor solch einer Kulisse in Mannheim spielen zu können. Dennoch, wie bereits erwähnt, ist es unser Anspruch, dass wir am Samstag als Sieger vom Platz gehen werden und nichts anbrennen lassen.

Frage: Die Spieler gehen ab Sonntag in die verdiente Sommerpause. Für dich gibt es wahrscheinlich wenig freie Tage oder?

TS: Das ist korrekt. Derzeit ist natürlich sehr viel los und das Personalkarussell hat Fahrt aufgenommen. Es werden sehr viele Gespräche geführt und die Planungen für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. In den Urlaub wird es daher für mich natürlich nicht gehen. Wie in jeder Saison, gibt es mehrere Mannschaften, die sich die bestmögliche Ausgangslage für die neue Saison schaffen möchten. Gegen zahlungskräftige Mitbewerber werfen wir weiche Faktoren in den Ring: Dazu zählen die schöne Stadt, Tradition, Fanbase und ein eingeschworener Haufen zu sein. Parallel arbeiten wir daran unsere Rahmenbedingungen und Strukturen zu verbessern.

Frage: Wie sind die Pläne für die Sommervorbereitung?

TS: Wir planen damit, am 15.06.2022 in die Vorbereitung zu starten. In der Vorbereitung sind bereits fünf Testspiele vereinbart. Den Plan veröffentlichen wir in Kürze. Dazu halten wir derzeit Ausschau nach einem Kurztrainingslager.

Frage: Es wurde gesagt, dass bis zum Pokalfinale ein neuer Trainer präsentiert werden soll. Wie sieht derzeit der Zeitrahmen für die Vorstellung des neuen Trainers aus?

TS: Wir befinden uns in sehr intensiven und guten Gesprächen mit mehreren Kandidaten. Das Personalkarussell in der 1. Und 2. Bundesliga wirkt sich derzeit auch auf die 3. Liga aus. Viele Trainer spekulieren natürlich jetzt auf offene Stellen in den ersten beiden Bundesligen und zögern ihre Entscheidung noch ein wenig hinaus. Wir haben dennoch ein sehr gutes Gefühl bei unserer Trainersuche und sind uns sicher, dass wir zeitnah einen neuen Trainer vorstellen können. Ob dies nun jedoch vor dem Pokalfinale oder in der Woche nach dem Saisonabschluss passiert, ist aufgrund der aktuellen Entwicklung auf dem Trainermarkt noch nicht sicher festzulegen. Bei der Pressekonferenz zur Trennung von Patrick Glöckner haben wir auch betont, dass wir keinen Schnellschuss machen möchten. Gründlichkeit vor Schnelligkeit. Es ist uns wichtig, dass wir die bestmögliche Lösung für die Zukunft wählen, die sich voll und ganz mit unseren Möglichkeiten identifiziert.

18.05.2022

Jetzt Tickets sichern!