SV Waldhof Mannheim 07

Drückend überlegene Mannheimer verlieren in Freiburg mit 1:0

Trotz drückender Überlegenheit verliert der SV Waldhof beim SC Freiburg II mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Breunig in der 10. Minute. 18:3 Torschüsse und 13:1 Ecken reichen den Buwe nicht, um einen Treffer zu erzielen.
waldhof freiburg
waldhof-freiburg-aspect-ratio-1028-1200

Gleich auf fünf Positionen änderte Cheftrainer Marco Antwerpen seine Anfangsformation im Vergleich zur Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken. Doch nicht nur das, Antwerpen stellte zudem noch sein System um und wechselte in der Verteidigung von einer Fünferkette auf eine Viererkette. Für Sechelmann und Jans rückten Bolay und Seegert in die erste Elf. Im Mittelfeld mussten Wagner, Lockl und Kobylanski zunächst auf der Bank Platz nehmen. Für sie kamen Bahn, Rieckmann und Arase ins Spiel.

Der Waldhof war zunächst auch gut im Spiel und hatte seinen ersten gefährlichen Abschluss durch Bahn in der 6. Minute. Das erste Tor jedoch erzielten die Freiburger, die die Buwe mit einer einstudierten Freistoßvariante von der rechten Seite kalt erwischten. Breunig konnte Hawryluk zum 1:0 in der 10. Minute überwinden. Es war der erste Freiburger Heimtreffer seit dem 28. November 2023.

Die Buwe zeigten sich aber vom frühen Rückstand nicht geschockt und drängten die Gäste mit zunehmender Spieldauer in die eigene Hälfte. Gute Gelegenheiten ergaben sich allerdings erst nach einer knappen halben Stunde durch Bolay mit einem Distanzschuss sowie durch Hawkins, der im Strafraum frei zum Schuss kam. Anschließend waren es erneut Bolay und Arase, die gute Abschlussmöglichkeiten hatten, doch der Ball wollte einfach nicht ins Netz. 9:1 Torschüsse für die Buwe standen zur Halbzeit auf dem Konto, doch Freiburg nahm die äußerst schmeichelhafte Führung mit in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Spiel auf ein Tor. Die Buwe erspielten sich zu Beginn der zweiten Hälfte fast Chancen im Minutentakt, doch ein Treffer wollte einfach nicht gelingen. Bis zur 75. Minute standen 16:2 Torschüsse und 10:1 Ecken auf der Habenseite der Buwe.

Marco Antwerpen versuchte dann mit Einwechslungen das Spiel der Buwe weiter zu beleben. Zwischen der 75. und 79. Minuten kamen Abifade, Kobylanski, Wagner und Herrmann für Carls, Bahn, Rieckmann und Arase in die Partie, doch Chancen erspielten sich die Buwe in den letzten 15 Minuten kaum noch. So blieb es beim äußert unglücklichen 0:1 aus Mannheimer Sicht.

Weiter geht es für die Blau-Schwarzen, die jetzt schon vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer haben, am kommenden Samstag um 14:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Regensburg.

HIGHLIGHTS

AUFSTELLUNG
SV Waldhof Mannheim
Hawryluk – Riedel, Seegert, Bolay – Klünter, Rieckmann, Bahn, Carls – Arase, Boyd, Hawkins

SC Freiburg II
Uphoff – Fallmann, Bichsel, Stark, Lungwitz – Rüdlin, Johansson, Marino, Baur – Al Ghaddioui, Breunig

EINWECHSLUNGEN
74. Minute: Abifade für Carls
77. Minute: Kobylanski für Bahn
77. Minute: F. Wagner für Rieckmann
79. Minute: Herrmann für Arase

TORE
1:0 Breunig (10. Minute)

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

Spielbericht
Trenner

Umkämpftes Spiel in Duisburg – Buwe belohnen sich mit einem Punkt

Spielbericht
Trenner

6:1 gegen Unterhaching – Buwe in der zweiten Halbzeit wie im Rausch

Spielbericht
Trenner

90.+4 – Rieckmann schießt die Buwe zum Auswärtssieg in Dortmund