SV Waldhof Mannheim 07

U21 kurz vor dem Klassenerhalt in der Verbandsliga

2024-05-04_U21-Spielberg-2-aspect-ratio-1028-1200

(by) Nachdem die Waldhöfer U21 erst am 20. Spieltag der Saison erstmals die Punkte mit dem Gegner geteilt hatte, folgte zuletzt eine kleine Remis-Serie mit drei Unentschieden in Folge. Einem 1:1 gegen Reichenbach folgten zwei spektakuläre Spiele mit vielen Toren. Nach einem 4:4 in Bruchsal gelang dem jungen Nachwuchsteam ein 3:3 gegen die ambitionierten Spielberger. Durch diese drei Punktgewinne ist der Klassenerhalt in der Verbandsliga so gut wie sicher, der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz beträgt vier Spieltage vor Schluss stolze elf Punkte.

Die Serie der Remis begann gegen den damaligen Tabellenletzten TSV Reichenbach. Mit einer couragierten Leistung verdienten sich die Gäste den Punktgewinn. Yann Mabella brachte den Waldhof in der ersten Halbzeit in Führung (38.), nachdem Pförtner (5.) und Mabella (6.) in der Anfangsphase bereits zwei gute Möglichkeiten ausgelassen hatten. Die Gäste hielten jedoch gerade kämpferisch gut dagegen, kamen aber im ersten Durchgang zu keinen klaren Einschussmöglichkeiten.

Für ein grobes Foulspiel sah Gästespieler Max Rabsteyn die Rote Karte (76.), doch danach waren die jungen Waldhof-Buwe sichtlich geschockt. Kurze Zeit später kassierten die Blau-Schwarzen trotz numerischer Überzahl noch den 1:1-Ausgleich durch Arlent Noci (83.).

Nichts für schwache Nerven war auch das Gastspiel beim 1.FC Bruchsal. Von Beginn an ging es auf dem Platz heiß her und am Ende teilten sich beide Mannschaften mit einem 4:4 die Punkte. Allen vier Gegentoren der Waldhöfer gingen individuelle Fehler im Spielaufbau voraus, die die Gastgeber allerdings auch durch ihr intensives Anlaufen erzwangen. „Bruchsal hat ein sehr gutes Pressing gespielt und ist auch verdient in Führung gegangen. Aber es war toll zu sehen, wie meine Mannschaft zurückgekommen ist und immer an sich geglaubt hat“, konnte sich Waldhof-Trainer Marco Göbel mit dem Remis anfreunden.

Die verdiente frühe 2:0-Führung der Hausherren durch Tore von Salvatore Muto (4.) und Levin Sandmann (18.) glich Arlind Zeqiraj mit zwei Treffern aus. Erst traf der Innenverteidiger nach einer Ecke (26.), dann verwandelte er einen Freistoß direkt (31.). Leo Wemhoener sorgte dann per Foulelfmeter sogar für die etwas schmeichelhafte Halbzeitführung (38.).

Nach einer Gelb-Roten Karte mussten die Hausherren die Partie in Unterzahl beenden, konnten das Spiel aber dennoch zunächst drehen. Sandmann sorgte in der 72. Spielminute für den Ausgleich, der Ex-Waldhöfer Hüseyin Emre Durmus erzielte anschließend sogar die 4:3-Führung (83.). Doch Leon Edobor gelang in der Nachspielzeit noch der versöhnliche Abschluss aus Waldhof-Sicht (90.+1).

Gegen den SV Spielberg, eine der besten Rückrundenmannschaften und noch mit Aufstiegsambitionen, zeigte der Waldhof-Nachwuchs eine starke Leistung. Mit dem 3:3-Unentschieden konnte man trotz einer Phase kurz vor der Halbzeit, als man innerhalb von sechs Minuten zwei Gegentreffer hinnehmen musste, zufrieden sein.

Nach der Führung des SVW durch Yann Mabella (29.) drehten die Spielberger durch Fabian Geckle (37.) und Claudio Ritter (43.) die Partie. Jesaja Herrmann, der nach vierwöchiger Sperre wieder auf dem Platz stand, brachte die Buwe mit zwei Treffern (64., 73.) erneut in Führung, doch David Veith setzte mit dem 3:3 (81.) den Schlusspunkt unter eine rassige Partie mit vielen Strafraumszenen.

Nächste Spiele U21 in der Verbandsliga:
So., 12.05.24, 15:00 Uhr FC-Astoria Walldorf 2 – SVW U21
So., 19.05.24, 14:00 Uhr SVW U21 – ASC Neuenheim
So., 26.05.24, 17:00 Uhr SVW U21 – VfB Bretten
Do., 30.05.24, 17:00 Uhr SVW U21 – VfR Gommersdorf

KategorieN

Teile diesen Artikel

Facebook
WhatsApp
Twitter
LinkedIn
E-Mail
Drucken

Weitere Beiträge

U21
Trenner

Sieg zum Saisonabschluss für U21

U21
Trenner

U21: Letztes Heimspiel am kommenden Donnerstag um 14 Uhr

U21
Trenner

U21 muss sich mit Remis begnügen