Derby-Sieg bringt nächsten Heimdreier Derby-Sieg bringt nächsten Heimdreier

News

Derby-Sieg bringt nächsten Heimdreier

Derby-Sieg bringt nächsten Heimdreier

///

Für die Buwe hieß es nach der derben Auswärtspleite in Osnabrück Wiedergutmachung zu betreiben – im Derby gegen den 1.FC Saarbrücken wollte der SVW ein anderes Gesicht zeigen und die wichtigen drei Punkte im Prestigeduell zuhause behalten. Das sollte den Blau-Schwarzen auch gelingen. Mit einem 1:0 bezwang man den Rivalen aus dem Saarland und zog so in der Tabelle am FCS vorbei.

 

Im Vergleich zur letzten Partie wechselte Trainer Christian Neidhart dabei auf gleich mehreren Positionen. Gerrit Gohlke kehrte für den gesperrten Julian Riedel zurück in die Startelf, im Mittelfeld durften Berkan Taz und Fridolin Wagner für Marc Schnatterer und Dominik Kother auflaufen. Im Sturm sollte Daniel Keita-Ruel gemeinsam mit Dominik Martinovic für Gefahr sorgen.

 

Die Anfangsphase verlief ziemlich zäh und war vor allem von Fouls geprägt. Zwar machte der SVW durchaus mehr Druck, allerdings agierten auch die Buwe nicht zwingend genug, weshalb es erst Marcel Seegert war, der in der 18. Spielminute den ersten Abschluss der Partie verzeichnete – dieser landete allerdings deutlich über dem Tor der Gäste. Acht Minuten später versuchte es Bentley Baxter Bahn aus der Distanz, aber auch sein Schuss landete über dem Kasten, sodass Daniel Batz nicht eingreifen musste. In der 27. Spielminute kam dann auch der FCS zu seiner ersten Möglichkeit, ein unplatzierter Flachschuss stellte Morten Behrens im Tor der Buwe allerdings vor keine Probleme. Die Blau-Schwarzen gaben weiterhin alles, um Akzente nach vorne zu setzen, was in der 33. Spielminute endlich belohnt werden sollte. Nachdem man im Mittelfeld den Ball erobern konnte, steckte Bentley Baxter Bahn den Ball auf den startenden Dominik Martinovic durch. Der Torjäger blieb freistehend vor Kepper Batz eiskalt und verwandelte zum viel umjubelten Derby-Treffer ins linke untere Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff hieß es dann noch einmal aufatmen – ein Freistoß der Gäste aus halbrechter Position landete perfekt bei Angreifer Marvin Cuni, der per Flugkopfball aber zum Glück nur an den Pfosten traf. So blieb es bei der wichtigen Führung zur Pause für die Buwe – ohnehin war es das erste Mal in dieser Saison, dass der SVW mit einer Führung in die Halbzeit ging.

 

Auch in der zweiten Hälfte wollten die Buwe weiter nach vorne spielen, in der 50. Spielminute bekam Daniel Keita-Ruel aber nicht genügend Druck hinter einen Kopfball. Dennoch war der Waldhof am Drücker und ließ kaum etwas von den Saarbrückern zu. In der 69. Spielminute war es dann Stefano Russo, der in den Strafraum des FCS einlief und auf Dominik Martinovic ablegte – dessen flacher Abschluss landete aber neben dem linken Pfosten. In der Folge zogen sich die Blau-Schwarzen etwas zurück, ließen den Saarbrückern etwas mehr Platz und versuchten durch Konter gezielte Nadelstiche zu setzen. Zwar gelang vorne nichts mehr, allerdings stand man auch hinten weitgehend sicher. In der 87. Spielminute durfte sich Morten Behrens dann noch einmal feiern lassen – der Keeper unsere Buwe parierte nach einer Hereingabe der Saarbrücker im letzten Moment auf der Linie und hielt so den Sieg des SVW fest. Letztendlich ging man dann auch als verdienter Derbysieger vom Platz. In der Tabelle befinden sich die Buwe nun auf dem fünften Tabellenplatz – nächsten Samstag geht es dann zum Auswärtsspiel beim SC Freiburg II.

08.10.2022

Jetzt Tickets sichern!